Preisgekrönter Traktor fährt mit Eaton-Hydraulik 1

Er ist kompakt, leistungsstark, sehr wendig und vielseitig: Der Carraro TRH 9800 ist ein echter Multifunktions-Traktor. Dank vieler innovativer Funktionalitäten wurde er von einer internationalen Fachjury als Tractor of the year 2012 in der Kategorie Specialized ausgezeichnet. Die kundenspezifischen Ventilblöcke, die Eaton für Carraro entwickelt hat, leisten einen erheblichen Beitrag zur Produktivität und Vielseitigkeit des Traktors.

Auf mehr als hundert Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Landmaschinen kann die Antonio Carraro spa zurückblicken, und die Belegschaft bezeichnet sich heute selbstbewusst als „tractor people“. Die Fachwelt hat ebenfalls eine sehr hohe Meinung von den Fahrzeugen aus dem italienischen Campodarsego: Eine internationale Jury aus Agrarjournalisten wählte das neueste Modell, den TRH 9800, zum „Tractor of the Year 2012“ in der Kategorie „Specialized“. Dafür gibt es gute Gründe. Der TRH 9800 ist ein kompakter, kraftvoller Traktor in der 70- bis 100-kW-Klasse, der das neue Flaggschiff der Ergit 100-Serie bildet.

Zu den Konstruktionsmerkmalen der gesamten Serie gehört der noch vor der Vorderachse angeordnete Motor. Das gewährleistet eine sehr gute Gewichtsverteilung und beste Traktion. Auch die Rundumsicht ist hervorragend, und eine leistungsfähige, gut regelbare Arbeitshydraulik erlaubt den Anschluss verschiedenster Anbaugeräte wie beispielsweise Front- und Hecklader, Schneefräse, Schaufelbagger und Mähwerk. Hydraulische Kraftheber an Front und Heck ermöglichen zusätzliche Arbeitsfunktionen.

TRH 9800

Für die Arbeitshydraulik des TRH 9800 entwickelte Eaton mehrere kundenspezifische Ventilblöcke.

Der TRH 9800 zeichnet sich durch weitere Besonderheiten aus, die ihn auch in der Kategorie „Specialized“ einzigartig machen. So kann man den gesamten Fahrer-Arbeitsplatz mit allen relevanten Bedienelementen um 180° drehen und mit gezogenen oder frontal angebauten Geräten optimal arbeiten. Zu den zentralen Eigenschaften des Traktors gehört auch der fein abgestufte hydrostatische Allrad-Fahrantrieb, der aus eigenem Hause stammt. Hydraulische Radantriebe sind eine Spezialität von Carraro und werden auch von anderen Herstellern mobiler Arbeitsmaschinen genutzt.

Bei der Arbeitshydraulik hingegen arbeitet Carraro seit Jahrzehnten eng mit Eaton zusammen – und profitiert davon, dass die italienische Landesgesellschaft von Eaton nicht nur ein sehr umfassendes Programm beispielsweise von Lenksystemen, sondern auch qualifiziertes Engineering bietet. Mauro Mezzina, Vertriebsleiter von Eaton Italien: „Wir unterstützen unsere Kunden sehr umfassend, indem wir mit modernster CAD-Technik zum Beispiel kundenspezifische Ventilblöcke konstruieren und fertigen.“

Multifunktionale Arbeitshydraulik

Eben solche Blöcke sind auch im Carraro TRH 9800 im Einsatz. Sie übernehmen dort die Steuerung wichtiger Funktionen der Arbeitshydraulik. Mauro Mezzina: „Wir haben auf der Basis der Anforderungen und Wünsche von Carraro die Ventilblöcke für den Zapfwellenantrieb, für den hydrostatischen Fahrantrieb, das me-chanische Getriebe, die hydraulische Bremse und die senkrechte hydraulische Zugstange konstruiert.“

Dabei wurden zahlreiche innovative Details und Funktionen verwirklicht. Zum Beispiel kann die mit den Schaltgängen synchronisierte Zapfwelle mit zwei Geschwindigkeiten arbeiten. Darüber hinaus ist sie mit einer elektrohydraulischen Stufenkupplung mit Sicherheitsschalter ausgestattet, der beim Anlassen des Motors eine ungewollte Betätigung der Zapfwelle verhindert.

Bei allen Blöcken galt es, die gewünschten Funktionen auf möglichst minimalem Bauraum und mit geringem Gewicht zu realisieren. Einschraub-Patronenventile von Eaton, die größtenteils in Warwick/Großbritannien gefertigt werden, übernehmen die hydraulischen Steuerfunktionen.

Einschraub-Patronenventile

Als Stellglieder der Ventilblöcke kommen Einschraub-Patronenventile aus dem breiten Eaton-Programm zum Einsatz.

Als echtes Multifunktions-Fahrzeug bietet der TRH 9800 vielfältige Möglichkeiten, Anbaugeräte an die Arbeitshydraulik anzuschließen. Die Hydraulikanlage ist mit drei Verteilerventilen (ein doppeltwirkendes, ein doppeltwirkendes und schwimmend gelagertes, eins mit Hebelfeststellung) ausgestattet sowie einem Hydraulikanschluss für den Ölrücklauf. Insgesamt befinden sich am Heck des Traktors sechs Schnellanschlüsse, die über die Eaton-Ventilblöcke angesteuert werden. Und zahlreiche integrierte Arbeitsfunktionen wie der vordere Kraftheber und die senkrechte Zugstange werden ebenfalls hydraulisch mit Leistung versorgt. Die Integration von Kraftheber, senkrechter Zugstange und Zapfwelle in ein gut regelbares Hydrauliksystem schafft die Voraussetzung für den Einsatz auch von großformatigen Anbaugeräten.

Die Zusammenarbeit mit Carraro begann für Eaton schon zu Beginn der Hydraulikkonstruktion des TRH 9800. Die Eaton-Ingenieure setzten die Wünsche von Carraro in maßgeschneiderte Blöcke um – zunächst in den CAD-Workstations, dann als Prototyp. Mit der Markteinführung des Traktors begann dann die Serienproduktion. Mauro Mezzina: „Als Systemlieferant beliefern wir Carraro mit den komplett montierten und getesteten, einbaufertigen Blöcken.“

Mit diesen Funktionalitäten und Eigenschaften hat Eaton einen Beitrag dazu geleistet, dass der TRH 9800 als „Tractor of the year 2012“ ausgezeichnet wurde. Somit sind auch die italienischen Eaton-Ingenieure, die an diesem Projekt mitgewirkt haben, stolz auf diesen Erfolg des spezialisierten mittelständischen Traktorherstellers. Stolz sind sie auch auf die offizielle Anerkennung: In einem Schreiben vom 19.4.2012 dankt Dr. Marcello Carraro, geschäftsführender Gesellschafter der Antonio Carraro spa, dem Team von Mauro Mezzina für die Mitarbeit: „Diese wichtige Auszeichnung möchte ich mit Ihnen teilen. Besonders möchte ich mich für die hervorragende Zusammenarbeit sowohl während der Produktionsphase als auch schon während der Konstruktion bedanken. Sie haben damit dazu beigetragen, dass wir mit unserem TRH 9800 eine optimale Verbindung von hoher technischer Leistung und Qualität erreicht haben – zum Nutzen des Anwenders.“

Autor: Isidoro Livraghi, Eaton, www.eaton.com