Die SpaceMouse ermöglicht überträgt die Bewegung auf die Maschine 1:1. So ist eine einfache

Die SpaceMouse ermöglicht überträgt die Bewegung auf die Maschine 1:1. So ist eine einfache Bedienung möglich.

Mit der SpaceMouse sind 3D-Bewegungen einfach zu steuern. Denn die sechs Freiheitsgrade der CAD-Maus setzen Bewegungen 1:1 um. Befehle werden schnell umgesetzt und die Bedienung von Maschinen vereinfacht. Ein Vorteil in vielen Bereichen.

Die SpaceMouse von 3DConnexion erweitert die Eingabeelemente eines Joysticks mit CAD. Durch die opto-elektronische Abtastung werden die sechs Freiheitsgrade über Auslenkungen entlang den Hauptachsen x, y und z sowie Kipp- beziehungsweise Drehbewegungen um diese Achsen realisiert. So lassen sich mit nur einer Hand komplexe 3D-Steuerungsaufgaben intuitiv bewältigen.

Ersetzt separate Steuereinheiten

Im Grunde kann das Modul zwei ansonsten separate Steuereinheiten ersetzen, wie sie zum Beispiel für die Bedienung von Flugobjekten, etwa bei Drohnen, Quadrocoptern oder Kameras notwendig sind. Das Bedienkonzept eignet sich somit gutfür die Inspektion von Strommasten und Windrädern, für den allgemeinen Katastrophenschutz oder die Bergrettung, für Kamera- und Mikroskopsteuerungen, für X/Y/Z-Präzisions- und Sondermaschinen oder Robotik-Anwendungen – eben überall, wo 3D-Bewegungen per Hand gesteuert werden.

Dank der Bewegunsumssetzung 1:1 können neue Fachkräfte schneller in die Bedienung von Flugobjekten und Co. eingearbeitet werden.

Bereits kleinste Bewegungen der Finger oder des Handgelenks reichen aus, um das Modul zu bedienen. Der ergonomisch optimierte Knauf lässt sich bezüglich Form, Material und Farbe kundenspezifisch gestalten. Der Joystick ist auch bei geringem Platz einbaubar. Montage und Wartung gestalten sich dank Schraubflansch und Steckverbindungen einfach.

Auflösung von 10bit

Die Sensoren gewährleisten eine Auflösung von jeweils 10bit und eine Datenrate von maximal 100/s. Äußere Störeinflüsse wie Temperatur, Schmutzpartikel und Magnetfelder haben keinen Einfluss auf die Lebensdauer der Sensorik. Für das Modul stehen die Schnittstellen UART und USB zur Verfügung.

In der USB-Variante wird das Gerät vom Betriebssystem direkt als USB-Joystick ohne weitere Treiber erkannt. Für die UART-Version ist ein Software-Development-Kit (SDK) verfügbar, mit dessen Hilfe sich applikationsspezifische Steuerungen realisieren lassen.

www.megatron.de