Ethercat Conformance Test Tool (CTT)

Die Technical Working Group Conformance der EtherCAT Technology Group (ETG) hat die Version 2.0 des EtherCAT Conformance Test Tools (CTT) freigegeben. Bild: ETG

Jedem Hersteller von Ethercat-Slave-Geräten dürfte es ein Begriff sein: Das Ethercat Conformance Test Tool, kurz CTT, welches die offizielle Referenz für die spezifikationskonforme Implementierung der Ethercat-Technologie in Ethercat Slaves ist und damit den vielen hundert Ethercat-Geräteherstellern die zuverlässige Interoperabilität im Feld ermöglicht. Die erste Version des CTT wurde bereits 2008 freigegeben und bislang haben sich alle Updates als stabil in der Praxis erwiesen. Die Version 2.0 führt sämtliche Funktionen und Tests der ersten Version weiter.

Mit dem Update auf Version 2.0 werden nun zentrale Erweiterungen verfügbar. So wurden neben der Hauptaufgabe des Tools, Gerätetests durchzuführen und mögliche Fehler aufzudecken, die Funktionen zur Unterstützung und Vereinfachung der Ethercat-Entwicklung stark ausgebaut. Dazu gehören der ESI-Editor, mit dem die Gerätebeschreibungsdatei editiert werden kann, SII Control, welche den EEPROM-Inhalt erzeugt sowie zusätzliche Funktionen, wie etwa die Möglichkeit, das Objektverzeichnis aus dem Gerät hochzuladen und für das ESI abzuspeichern.

Parallel zu den Erweiterungen der neuen Version wurde auch die Testabdeckung systematisch erhöht, was entsprechend eine deutliche höhere Anzahl der Testfälle mit sich bringt. Außerdem unterstützt das CTT 2.0 den Betrieb von Geräten im hochgenauen Synchronisationsmodus (Distributed Clocks), sodass diese nun ebenfalls vollautomatisiert getestet werden können. Des Weiteren können ab sofort für einen Ethercat Slave beliebig viele unterschiedliche Konfigurationen in einem Projekt – auch automatisch – erstellt werden. Dies ermöglicht dem Entwickler den komfortablen und schnellen Gerätetest in allen verfügbaren Konfigurationen. Die Testergebnisse selbst können zur Dokumentation in Microsoft Excel oder in das .csv-Dateiformat exportiert werden.

Die Testlogik und damit die Tests selbst werden von einer speziellen Arbeitsgruppe innerhalb der Ethercat Technology Group, der Technical Working Group Conformance, definiert und freigegeben. Die reine Test-Software des CTT, welche die in den Tests definierte Logik ausführt und das Verhalten der Ethercat-Geräte anhand der vorgegebenen Logik evaluiert, wird hingegen von der Firma Beckhoff Automation entwickelt und gepflegt. Somit ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Tools sichergestellt, was neue Funktionen im eingebauten Konfigurator sowie die Unterstützung aller aktuellen Windows-Betriebssysteme einschließlich der neuen 64-Bit-Architektur einschließt.

Die Version 2.0 des Conformance Test Tools steht allen Mitgliedern der Ethercat Technology Group ab sofort zur Verfügung. bf