Die CADMouse ist mit ihrer asymmetrischen Form nur für Rechtshänder geeignet; für diese ist sie

Die CADMouse ist mit ihrer asymmetrischen Form nur für Rechtshänder geeignet; für diese ist sie jedoch sehr ergonomisch.

3DConnexion ist bisher für seine 3D-Mäuse bekannt, die dem CAD-Anwender das Bewegen des 3D-Modells mit der linken Hand ermöglichen. Doch nun kümmert sich das Unternehmen auch um die rechte Hand des Anwenders und bringt seine erste 2D-Maus auf den Markt. Ein erster Blick auf die neue Maus.

CAD-Systeme haben Eigenheiten, die moderne Hardware nicht berücksichtigt, beispielsweise die Nutzung der mittleren Maustaste. So schließt man in NX oder Creo Befehle mit der mittleren Maustaste, in anderen Systemen dient die mittlere Taste zur Navigation des Modells.

3DConnexion hat sich der Anforderungen der CAD-Anwender angenommen und vor wenigen Wochen seine erste konventionelle Maus vorgestellt. Ungewöhnlich ist die Form. Sie ist asymmetrisch und damit nur für Rechtshänder gedacht; bei diesen jedoch ermöglicht sie eine entspannte Haltung der Hand. Diese liegt nicht parallel zur Tischplatte auf der Maus, sondern nach rechts gekippt, um das sonst übliche Verdrehen des Unterarms und die damit verbundene Belastung der Handsehnen zu verhindern.

Mittlere Maustaste und Scrollrad

3D CADMouse

So sieht nach Ansicht von 3DConnexion der optimale CAD-Arbeitsplatz aus: Links die 3D-, rechts die 2D-Maus.

Zwischen der linken und der mittleren Maustaste liegt ein Scrollrad, sodass ein einfaches Scrollen in Dokumenten möglich ist. Die SmartScoll-Funktion bietet ein ähnliches Bediengefühl wie auf Tablets oder Smartphones – dreht man langsam, kann man sehr genau navigieren, während ein schneller Dreh Dokumente anstößt, es scrollt dann von selbst weiter, bis man das Rad wieder bewegt. Im CAD-System schaltet das Mausrad auf Scrollen um, was sich durch die Rastung des Rades präzise ausführen lässt.

Oberhalb des Scrollrads liegt eine Taste, die mit dem von der SpaceMouse bekannten Radialmenü belegt ist. In einer Konfiguration mit CADMouse und SpaceNavigator stehen damit drei Radialmenüs zur Verfügung, mit denen sich am Bildschirm Befehle auslösen lassen

Radialmenüs tauchen nach dem Drücken der entsprechenden Taste rund um die aktuelle Mausposition auf und bieten vier Befehle an. So sind mit drei Radialmenüs zwölf Befehle verfügbar. Man muss nicht nochmals klicken, sondern nur in die Richtung des gewünschten Befehls wischen, um diesen auszulösen.

Zwei Daumentasten

Links oben an der Kante der Maus liegen zwei Daumentasten, die im normalen Windows-Betrieb mit vorwärts/rückwärts, im Browser mit Seite vor/zurück belegt sind. Im CAD-System lösen sie das QuickZoom aus, mit dem der Nutzer auf Tastendruck in das Modell hinein- und hinauszoomt.

CAD-Menü von 3DConnexion

Die Bildmontage zeigt die drei Radialmenüs, die mit SpaceNavigator (links und Mitte) sowie der CADMouse (rechts) zur Verfügung stehen. Quelle: Ralf Steck

Der Lasersensor der Maus erreicht mit bis zu 8200 dpi und 1000 Hz Abtastraten eine Auflösung, die man bisher nur von Gamer-Mäusen kannte. Die drei großen Teflon-Gleitfüße gleiten leicht und ohne einen Haftreibungseffekt auf dem Untergrund. Dieses fehlende Losreiß-Gefühl macht sich vor allem bei sehr präzisen, kleinen Bewegungen bemerkbar.

Ein Radialmenü für 2D und 3D

Angeschlossen wird die CADMouse über USB, ungewöhnlich ist bei der Installation der Software, dass die Maus nicht (nur) mit dem normalen Maustreiber arbeitet, sondern sich in das Menü der neuesten Version der 3DConnexion-Software einklinkt. Man hat so eine einzige Oberfläche, in der sich die Belegung von Tasten und Radialmenüs für 2D- und 3D-Maus definieren lässt.

3DConnexion hat die Maus mit subtilen Anpassungen an die Bedürfnisse des CAD-Anwenders angepasst, die ebenfalls in der Anbindung bestens zu den Wireless-3D-Mäusen passt. Lesen Sie dazu auch in unserer nächsten Ausgabe den exklusiven Testbericht zur 2D-CAD-Maus von 3DConnexion.

Autor: Ralf Steck, freier Autor für ke NEXT