3D-Drucker, Bild: German Reprap

3D-Drucker, Bild: German Reprap

Der X500 verfügt über einen beheizten Bauraum, sowie die neueste DD4-Extruder-Technologie. Konstruktiv setzt der Hersteller auf den Stahlrahmen aus der X1000-Serie. In Verbindung mit dem High Temperature Hot End (bis 400 °C) bieten sich neue Möglichkeiten in der Verarbeitung von Filamenten zur Fertigung von hochbelastbaren Bauteilen und Funktionsmodellen. Durch das Auto Bed Leveling entfällt auch die aufwendige Justierung des Druckbetts, denn es wird automatisch kalibriert. Unebenheiten des Druckbetts werden über eine Sensorik erkannt und adaptiert. Mit seinem Stahlrahmen und Gewicht von 170 kg bietet die Maschine Stabilität im industriellen Dauereinsatz. Der Extruder ermöglicht es, den Anpressdruck für jedes Material über eine 12- stufige Skalierung einzustellen. Dadurch können spröde wie auch flexible Materialien ohne weitere Vorkenntnisse verarbeitet werden. S ist der Drucker in der Lage, zukünftige Materialentwicklungen zu verarbeiten. Die Bewegung des Filaments wird über eine Sensorik erfasst und live mit dem Vorschub abgeglichen. So besteht ein konstanter Materialaustritt während des Druckprozesses und Druckfehler können ausgeschlossen werden. mb