Materials Gateway for Creo, Bild: Granta Design

Materials Gateway for Creo – eine Erweiterungsoption, mit der die Anwender von Creo direkt innerhalb Creos auf ihre firmeninterne Werkstoffdatenbank zugreifen können. Bild: Granta Design

Anwender können die von Granta bereitgestellten Daten durchsuchen und den Bauteilen in ihrem Creo-Modell zuweisen. Die Daten umfassen die Dichte und unterstützen damit Gewichtsberechnungen sowie eine Reihe mechanischer und thermischer Kennwerte, die genaue Analysen und bessere Designentscheidungen ermöglichen können. Diese Kennwerte sind ein Auszug aus Grantas umfassender Materialdatenbank.

Der Kern dieser Datenbank ist das sogenannte MaterialUniverse, das von Granta zusammengestellt und gepflegt wird. Es umfasst über 3800 verschiedene Arten technischer Werkstoffe. Jeder Eintrag besteht aus einem Satz von über 80 mechanischen, thermischen, elektrischen, physikalischen, umwelttechnischen und kostenbezogenen Eigenschaften. Die Daten eignen sich zur Untersuchung der Werkstofflandschaft, beispielsweise bei der anfänglichen Materialauswahl oder in der frühen Konstruktionsphase. Andere Datensätze der Bibliothek umfassen Handbücher und Konstruktionsdaten, Zuliefererinformationen, Standards, Testdaten sowie Eingabewerte für die Simulation. Die Informationen werden von Granta oder Partnerorganisationen zusammengestellt und beschreiben mehrere zehntausend Metalle, Kunststoffe, Verbundmaterialien und mehr. Anwender erhalten so detaillierte, werkstoffspezifische Informationen.

Software, Bild: Granta Design
Einblick in die Softwarelösung. Bild: Granta Design

Die nun in Creo verfügbaren Daten stammen aus einem repräsentativen Auszug der MaterialUniverse-Einträge. Anwender, die einen erweiterten Zugriff auf die Bibliothek wünschen, haben zwei Möglichkeiten. Sie können die PC-Software CES Selector erwerben, mit der sich die Kennwerte in das Creo-Format exportieren lassen, oder – wenn ihr Unternehmen bereits das Industriestandardsystem Granta MI zur Verwaltung ihrer Materialinformationen nutzt – die Software Granta MI:Materials Gateway for Creo installieren und anwenden. Diese Anwendung läuft innerhalb von Creo und bietet direkten Zugriff sowohl auf die Granta-Datenbank als auch auf alle firmeneigenen Werkstoffdaten, für die der Anwender die erforderlichen Zugriffsrechte hat.

„Diese Zusammenarbeit mit einem Marktführer hilft PTC dabei, den Bedarf unserer Kunden an hochwertigen Standardmaterialdaten abzudecken“, sagte Mark Fischer, Director, Creo Product Management bei PTC. „Dadurch erlangen die Kunden ein größeres Vertrauen in ihre Designs und Analysen. Die Zusammenarbeit ermöglicht es ihnen, die Werkstoffkennwerte der Materialproben anzuwenden und es wird ein gangbarer Weg aufgezeigt, weitere Informationen zu erhalten. Darüber hinaus versetzt die Lösung Unternehmen, die direkt mit Granta arbeiten wollen, in die Lage, ihre eigenen Materialdaten zu entwickeln und einzusetzen.“

„Wir freuen uns sehr, mit PTC zusammenzuarbeiten und den 200.000 weltweiten Anwendern einen besseren Zugriff auf Werkstoffdaten zu eröffnen“, sagte Dr. Patrick Coulter, Chief Operating Officer bei Granta Design. „Konstruktions- und Entwicklungsteams sind oft frustriert, wenn es darum geht, geeignete Materialdaten innerhalb der Werkzeuge ihrer Wahl zu beziehen, und genau dies möchten wir ändern.“ eh