Simulation Rohrbündelwärmeübertrager, Bild: Ansys

Simulation Rohrbündelwärmeübertrager, Bild: Ansys

Simulationsplattform : Die nächste Generation

Ansys stellt die neue Version Ansys 18 der technischen Simulationssoftware vor. Sie basiert auf digitalen Prototypen in wesentlichen Bereichen der Physik, Elektronik und Embedded Software. Simulation wird über den gesamten Produktlebenszyklus angewendet und gibt Ingenieuren die Möglichkeit, zusätzliche Optionen abzubilden – ein Trend, den die Firma „Pervasive Engineering Simulation“ nennt. Die höhere Skalierbarkeit ermöglicht eine große Auswahl bei der Bewertung des optimalen Produktdesigns. Die Software integriert außerdem eine Internet-of-Things-Plattform zur Simulation von digitalen Zwillingen im Betrieb. Sensoren an den Maschinen übermitteln Betriebsdaten wie Temperatur, Vibration, Aufprall, Last an den digitalen Zwilling.

Software: Neue Version verfügbar

Software, Bild: DPS
Software, Bild: DPS

DPS Software stellt die neue Version Tops Works 2017 vor. Die Software ist voll in Solidworks integriert und mit dem Tru-Tops-System von Trumpf harmonisiert. Mit der neuen Version können maßhaltige Blechteile schneller, kostengünstiger und Ausschuss reduziert produziert werden. In der neuen Version können nun sowohl Position als auch die Kontur von Sicken oder Blechverstärkungen ins Geo exportiert werden. Zudem kann man Biegetabelle auf einen benutzerdefinierten Layer ablegen und offene Splines und Ellipsen als offene Kontur exportieren.

CAD-Software: Schwerpunkt Werkzeug- und Formenbau

Analyse Kühlung, Bild: Mecadat
Analyse Kühlung, Bild: Mecadat

Mecadat präsentiert die neue Version Visi 2017 R1, die über Neuerungen in CAD, Mould, Progress und CAM-Funktionalität verfügt. Neue Entwicklungen bieten Zeitvorteile und Qualitätssteigerung. Dazu gehören Verbesserungen des Benutzerinterfaces, effektiveres hybrides Arbeiten mit Volumen und Flächen sowie die automatisierte Zeichnungserstellung. Mit Hilfe der automatischen Auswahl können Elemente mit dem Klick & Drag verschoben werden. Auch das Kopieren des Elementes ist dabei möglich. Im Rahmen der Weiterentwicklung wurde die Unterstützung von Step im Format AP242 implementiert und der Import von 3D DXF/DWG-Daten ist möglich. Im Bereich von Visi Mould wurden zwei neue Befehle implementiert, welche eine rheologische sowie thermische Analyse des Bauteils ermöglichen. Für die Anwendung ist kein Spezialwissen für Simulationen erforderlich. mb

Veranstaltungshinweis: Webinar "Simulation für jeden Konstrukteur" am 24. März 2017

Wollten Sie schon mal eine Idee oder einen Entwurf ganz schnell und ohne großen Aufwand simulieren? Interessieren Sie sich für Multiphysik-Simulation? In unserem ke-NEXT-Webinar klären wir, welche Möglichkeiten der CAD-nahen Simulation es heute gibt und wie man sie am besten einsetzt.

Infos und Anmeldung unter https://www.ke-next.de/webinar.html

Die Teilnahme ist kostenlos.