Service Management, Bild: IFS

Service Management, Bild: IFS

Service Management: Mit IoT-Anbindung

IFS hat die Lösung Field Service Management aktualisiert. Die Version 5.7 hat eingebettete IoT-Funktionalitäten. Dies ermöglicht es, das Internet of Things zur Analyse von Maschinen- und Anlagendaten zu nutzen und die gewonnenen Informationen automatisiert in vorausschauende Maßnahmen und Serviceaktivitäten umzusetzen. Damit können Unternehmen ihren Servicegrad erhöhen. Außerdem wurde das Erscheinungsbild der Software neu gestaltet, um die User Experience zu verbessern. Neue Funktionen sorgen für eine bessere Unterstützung der mobilen Anwender. Besonderes Augenmerk wurde bei auf die Intelligenz der Lösung gelegt. Außerdem steht ein neues Support-Modell mit vierteljährlichen Updates zur Verfügung.

Grafikkarte: Komplexe Worflows und hohe Datenmengen

Grafikkarte, Bild: AMD
Grafikkarte, Bild: AMD

AMD stellt mit der Radeon Pro Duo die erste Dual-GPU-Grafikkarte für professionelle Anwendungen vor, mit der umfangreiche und komplexe Multi-Task-Workflows flexibel bearbeitet werden können. Mit einer bis zu zweimal stärkeren Leistung als zuvor, liegen die Vorteile der Grafikkarte in den Bereichen Media und Entertainment, Broadcast sowie Design und Manufacturing. Mithilfe der 32GB-Ultra-Fast-GDDR5-Memory kann die Grafikkarte große Datenmengen und 3D-Modelle, sowie hochauflösende Videos und komplexe Fertigungsmodelle verarbeiten.

3D-Software: Zeit sparen

3D-Software, Bild: Artec 3D
3D-Software, Bild: Artec 3D

Artec 3D gibt die Einführung von Studio 12 bekannt. Es handelt sich um die neueste Version der Software für 3D-Scanning und 3D-Datenbearbeitung. Sie bietet eine optimierte Nutzeroberfläche, schnellere Verarbeitungszeiten und automatisierte Features, die den Zeitaufwand für Scan und Bearbeitung reduzieren. Die Software löst eine der heikelsten Aufgaben der Nachbearbeitung jetzt effektiver: die Entfernung des Untergrunds. Der Algorithmus ermöglicht die Unterscheidung zwischen gescanntem Objekt und Untergrund, auf dem das Objekt steht. Eine der zeitaufwendigsten Aufgaben bei der Nachbearbeitung ist die globale Registrierung: die Anwendung von Algorithmen zur Optimierung der relativen Position aller Bilder anhand desselben Koordinatensystems. Dieser Prozess wurde in nun gestrafft. mb