Intralogistik, Bild: © photographee.eu – Fotolia.com

Täglich aktualisiert das Datenmanagementsystem die Lieferlogistik und ihre Funktionalitäten. So können Mitarbeiter schnell auf Änderungen und Abweichungen reagieren. Bild: © photographee.eu – Fotolia.com

Änderungen, Anpassungen und Optimierungen von Steuerungsprozessen sind in der Logistik keine Seltenheit. Damit steigt jedoch gleichzeitig die Gefahr fehlerhafter Prozesse und Abläufe. Um dies zu vermeiden sorgt ein integriertes Datenmanagementsystem, das jede Änderung an den Steuervorgängen der internen Transportmechanismen automatisch erkennt und dokumentiert, für dauerhafte Datenverfügbarkeit und -transparenz.

Zusätzlich erstellt ein solches System eine Sicherungskopie der jeweils aktuellen Projektierungsdaten der Steuerungen und sorgt durch eine nachvollziehbare Änderungshistorie für Projektsicherheit und Qualität. Aus diesem Grund vertraut das Ersatzteil-Zentrallager eines Automobilherstellers auf das herstellerunabhängige Datenmanagementsystem versiondog, wenn esum die Absicherung der Ersatzteil-Logistikprozesse geht.

Verpflichtung und Herausforderung

Die zuverlässige und bestmögliche weltweite Versorgung mit Ersatzteilen und Zubehör steht im Mittelpunkt des Zentrallagers des Automobilherstellers. Die Anforderung lautet: Verfügbarkeit des richtigen Ersatzteils zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort; und zugleich ist die Koordination großer Mengen an Ersatzteilen beziehungsweise Lagerplätzen, LKW-Bewegungen sowie zigtausender Lieferscheinpositionen eine enorme logistische Herausforderung.

Eine solche logistische Aufgabe ist nur durch einen entsprechend hohen Automatisierungsgrad, der mit einer hohen Anzahl an Automatisierungsgeräten wie Steuerungen, Robotern und Transportsystemen einhergeht, zu bewältigen. Alle diese Steuerungen beziehungsweise die darauf laufenden Programme lassen sich mit dem Datenmanagementsystem versiondog überwachen, nachverfolgen und archivieren.

Verpflichtung zur Änderungsdokumentierung

Steuerungen und zu steuernde Automatisierungsgeräte und -systeme in einer Produktionsanlage unterliegen häufigen Änderungen in der Software oder den Projektierungsdaten, die zu verschiedenen Zeitpunkten von verschiedenen Personen vorgenommen werden. Übergeordnetes Ziel solcher unvermeidbaren Änderungen ist es, die Abläufe zu optimieren und möglichst sicher zu gestalten.

Dieses Ziel kann jedoch nachhaltig nur erreicht werden, wenn die Änderungen nachvollziehbar dokumentiert und zentral erfasst werden und als neue, aktuell gültige Versionen ständig zugriffsbereit abgespeichert und auf dem Server verfügbar sind. Die Archivierung kann grundsätzlich manuell erfolgen. Allerdings sprechen viele Gründe für einen automatisierten Ablauf, da Fehler, unzureichende Dokumentation und dezentrale Datenablage nicht auszuschließen sind und erheblich negative Folgen haben können. Viel sicherer und effektiver ist es, das Datenmanagement von Projektierungsdaten zentral zu organisieren und die Erfassung, Dokumentation und Speicherung von aktuellen Versionen und Änderungen automatisch vorzunehmen.

Versiondog-Datenmanagement, Bild: Auvesy
Im Versiondog-Kreislauf sind alle Komponenten und Bediener miteinander verbunden. Werden an einer Stelle Änderungen vorgenommen, werden alle beteiligten Dokumentationen sowie beteiligte Steuerungen und Automatisierungsgeräte automatisch aktualisiert und auf dem neuesten Stand gehalten. Bild: Auvesy

Automatische Änderungserkennung

Versiondog ist ein Datenmanagementsystem, welches auch als Versionsverwaltungs- und -sicherungs-System bezeichnet werden kann. Auf einer Client-Server-Architektur basierend führt es regelmäßig eindeutig festgelegte Backup-Jobs an Steuerungen und Automatisierungsgeräten mit folgenden Zielen aus:

  • Zyklische Überprüfung, ob der aktuelle Projektstand oder die Projektierungsdaten in einem Steuerungssystem der definierten „letzten gültigen Version“ entsprechen oder mittlerweile geändert wurden
  • Abspeicherung und ständige Bereitstellung der „letzten gültigen Version“ für jedes beteiligte Automatisierungsgerät in einheitlicher, von Gerätehersteller und Geräteart unabhängiger Form
  • Automatische Erstellung eines Reports, sobald Unterschiede zwischen dem aktiven Projektstand zum vorherigen, gültigem Backupstand festgestellt werden; dabei erfolgt eine detaillierte Darstellung der detektierten Unterschiede
  • Automatische Erstellung und Pflege einer zentralen Datenablage
  • Automatische Ablage aller Projektdaten aus den Entwicklungsphasen einer Anlage, auch und besonders bei Beteiligung von Subunternehmern

Die Software ist ein Produkt der nach DIN EN ISO 9001 zertifizierten Auvesy und kann auf mobilen oder stationären Servern laufen. Gerade hoch-automatisierte Logistik- oder Produktionssysteme benötigen eine genaue Abstimmung aller prozessbeteiligten Einheiten aufeinander. Dies ist nicht nur bei der Inbetriebnahme, sondern gerade auch danach im laufenden Betrieb der Fall. Hier sind immer wieder Optimierungen und Anpassungen im Produktionsprozess erforderlich, um auf geänderte Zielgrößen bei zum Beispiel Qualität, Produktvarianten oder Produktivität reagieren zu können.

Bei der unverzüglichen und fehlerfreien Berücksichtigung dieser Änderungen erhält der Anwender durch versiondog entscheidende Unterstützung. Durch seine lückenlose Dokumentationsfunktion bietet das System dem Anwender auch eine zuverlässige Basis für Audit Trails und Nachweise nach ISO 900x, GAMP, GMP, FDA 21 CFR 11 oder VDA 6.x.

Logistikprozesse – professionell gesichert

Roboter in der Produktion, Bild: © Nataliya Hora – Fotolia.com
Um in Logistikprozessen einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sollten alle wichtigen Daten und Dokumente zentral gespeichert und verwaltet werden. Das betrifft auch Optimierungen und Anpassungen von Steuerungsprozessen. Bild: © Nataliya Hora – Fotolia.com

Zeitlich definierte, automatisierte Backup-Jobs sichern nicht nur die Datenverfügbarkeit, sondern bilden die Basis zum Abgleich von Server- und Anlagenstand. Das Handling nicht versionierter beziehungsweise unbemerkter Änderungen an Projektierungsdaten, das durch Faktoren wie Schichtbetrieb, verteilten Zuständigkeiten in der Instandhaltung sowie der Integration von Fremdfirmen oft erschwert wird, stellt mit versiondog keine Hürde mehr da.

Hierbei lässt sich der zentrale, im Hauptstandort/-lager installierte, versiondog-Server über eine VPN-Schnittstelle auch mit weiteren Unternehmens-Standorten verbinden. Auf diese Weise erhält der Administrator automatisch auch Mitteilung über Änderungen, die an den anderen Standorten vorgenommen wurden.

Das Datenmanagementsystem liefert täglich eine automatisch ablaufende Aktualisierung der Lieferlogistik und der zu Grunde liegenden Funktionalitäten. So ist es möglich, zu Betriebsbeginn umgehend auf Änderungen und Abweichungen zu reagieren beziehungsweise diese bereits zu erkennen, bevor sie sich überhaupt auf den Logistikablauf auswirken. Das System bildet eine wichtige Absicherung der Systeme und damit der globalen Lieferfähigkeit und -qualität. Ein manuell ausgeführtes ähnliches Vorgehen kann selbst bei hohem Personal- und damit Kosteneinsatz eine vergleichbare Sicherheit nicht liefern. Logistikprozesse – professionell gesichert.