Zielsicher zur passenden Lösung 1

Mit dem Drive Solution Designer (DSD) bietet Lenze ein leistungsstarkes Konfigurationswerkzeug, um schnell und effizient zur passenden mechatronischen Antriebslösung zu gelangen. Wie Konstrukteure und Entwickler die Software im Detail nutzen können, skizziert dieser Bericht.

Ob überschlägige oder eine detaillierte Auslegung, Auswahl der richtigen Produkte, Prüfen der Machbarkeiten oder Optimieren der Lösung: Die Software bietet einfach zu bedienende Funktionen, um die bei der Entwicklung neuer Maschinen anstehenden Aufgaben schnell und mit hoher Qualität zu erledigen.

Was steckt nun im Detail dahinter? Intelligente Antriebskonzepte schonen nicht nur die Umwelt, sie senken auch nachhaltig die Kosten – und die entstehen bereits in der frühen Planungs- und Engineeringphase. Mit einer Vorauswahl der in vielen Maschinenanwendungen typischen Antriebsaufgaben erleichtert der DSD hier die Arbeit. Grundlage ist das fundierte und in der Praxis erprobte Wissen des Hamelner Antriebs- und Automatisierungsspezialisten über Antriebsanwendungen und elektromechanische Antriebskomponenten, das der Anwender interaktiv nutzen kann.

DSD bietet viele Applikationen an, um die Maschinenanwendung zu beschreiben. Dazu gehören beispielsweise Riemenantriebe, Spindel, Zahnstange, Radantriebe, Förderbänder, Hubwerke, Gleichlaufantriebe, Pumpen und vieles mehr. Abgerundet wird die Beschreibung der Anwendung durch die Eingabemöglichkeit der Bewegungsaufgabe, also der Geschwindigkeitsverlauf.

Energieeffizienz-Betrachtung inklusive
Der DSD ermöglicht eine individuelle Anpassung der mechanischen und elektrischen Antriebsstruktur an die Erfordernisse der Maschine. Um sicherzustellen, dass Motor, Getriebe und Umrichter bestmöglich aufeinander abgestimmt sind und die Anforderungen der Maschine erfüllen, wird zusätzlich zur Prüfung der thermischen und maximalen Belastung das komplette Antriebssystem anhand der Drehmoment-Drehzahl-Charakteristik geprüft.

Besonders hilfreich: Mit der Software sind verschiedene Lösungskonzepte mit unterschiedlichen Antriebstechnologien und Produkten generierbar. Aus dem übersichtlichen Vergleich der Vorschläge kann der Anwender dann die beste Lösung auswählen. Eine weitere Besonderheit bietet die in den DSD integrierte Energieeffizienzbetrachtung. Mit dem „Energiepass Antriebslösung“ erkennt der Anwender bereits bei der Planung Kosten- und Energieeinsparpotenziale, die dann zielgenau ausgeschöpft werden können.

In Kombination zum DSD unterstützt der elektronische Katalog Drive Solution Catalogue (DSC) Konstruktion und Design der Antriebskomponenten durch die Ausgabe von CAD-Daten, Makros für eplan und Produktkataloge im pdf-Format. Die Auswahl der Produkte wird im Warenkorb des DSC erfasst, sodass auch eine Preisanfrage mit wenigen Mausklicks per E-Mail möglich ist.