Große Fahrzeugbauer vertrauen auf Aluminium-Rohrverbinder von Brinck 1

Wer des öfteren mit Bus und Bahn unterwegs ist, dürfte längst Bekanntschaft gemacht haben mit den Aluminium-Rohrbindern von Brinck. Denn viele namhafte Fahrzeugbauer in diesem Bereich verwenden die Verbindungselemente aus Haan für die Herstellung ihrer Haltestangen und Passagiergriffe. Aufgrund seiner Kompetenz im Aluminium-Guss realisiert das Unternehmen hier nahezu jeden Kundenwunsch. Auch wenn Leichtmetall-Verbinder für Sonderfahrzeuge und Anhänger benötigt werden, wenden sich viele Hersteller an Brinck.

Auf dem Gebiet der Rohrverbinder zählen die Aluminium-Schraubverbinder von Brinck seit vielen Jahren zu den Spitzenprodukten. Unter anderem sind es große Fahrzeugbauer in Bereich Bus und Bahn, die auf die Leichtmetall-Lösungen aus Haan vertrauen. Wo immer hier Fahrgastzonen und Waggons mit Haltestangen und Passagiergriffen ausgerüstet werden müssen, gelten die Schraubverbinder von Brinck als erste Wahl. Sie sind nicht nur hochwertig verarbeitet und optisch makellos, sondern vor allem montagefreundlich, belastbar, wartungsarm und nicht zuletzt: gewichtssparend! Aus diesen Gründen setzen derzeit auch immer mehr andere Fahrzeugbauer die Aluminium-Verbinder von Brinck ein. Auf Tanklastern und Löschfahrzeugen werden sie beispielsweise zur Sicherung der Laufstege verwendet, im Anhängerbau für die Montage leichter Geländer und viele Lkw-Ausrüster nutzen sie für Handläufe und Halteeinrichtungen.

Großer Gestaltungsspielraum

Das Brinck`sche Rohrverbinder-Programm bietet den Fahrzeugbauern eine große Auswahl. Allein das Standardsortiment umfasst über 300 Varianten mit zehn verschiedenen Durchmessern von 30 bis 60 Millimetern. Es enthält auch zahlreiche Sonderformen und bewegliche, winkelverstellbare Ausführungen. Und neben vielen um- bzw. einfassenden Verbindern finden sich hier sogar Baureihen mit Innenspannsystem für die Herstellung bündiger Rohrkonstruktionen. Von besonderem Interesse für die Fahrzeugbauer ist aber, dass Brinck so gut wie jeden Kundenwusch erfüllen kann. Da das Unternehmen nämlich über eine eigene Konstruktionsabteilung, einen eigenen Werkzeugbau und eine eigene Aluminium-Gießerei verfügt, bietet sich viel Spielraum für die Realisierung neuer, innovativer und kundenspezifischer Sonderlösungen.

Das gilt sowohl für sicherheitsrelevante Rohrverbindungen im Inneren von Fahrzeugen als auch für Konstruktionen im Außenbereich. Den alle Rohrverbinder von Brinck bestehen aus einer witterungsbeständigen Aluminium-Legierung nach EN 573-3. Sie zeichnen sich daher durch eine hohe Korrosionsbeständigkeit aus. Darüber hinaus können die Fahrzeugbauer wählen zwischen Oberflächen-Qualitäten in sechs Abstufungen von „roh“ über „hochglanz-poliert“ bis „dekorativ-eloxiert“ oder Pulverlackierungen nach RAL-Skala. Nicht zuletzt zählt auch die Montagefreundlichkeit zu den Pluspunkten der Rohrverbinder von Brinck. Die Schraubkonstruktion kommt ohne Spezialwerkzeug aus und macht Schweißarbeiten überflüssig. Das abgelängte Rohr wird in den Verbinder geschoben und mit Madenschrauben arretiert. Mehr ist nicht zu tun – weder bei den metrischen noch bei den zölligen Rohrverbindern.

Systemlieferant für den Fahrzeugbau

Brinck belässt es nicht nur bei der Entwicklung und Herstellung der Rohrverbinder. Insbesondere für Kunden im Fahrzeugbau agiert das Unternehmen als Systempartner. Das bedeutet konkret: Über das Produkt hinaus liefert Brinck alle Montage- und Zubehörteile für die Herstellung von Haltestangen und Rohrkonstruktionen sowie einen umfassenden Service inklusive Lagerhaltung, Kommissionierung und weltweiter Auslieferung.

www.brinck.de