Stoßdämpfer STD 14, Bild: Friedemann Wagner

Stoßdämpfer STD 14, Bild: Friedemann Wagner

Der eigenentwickelte, hydraulische Stoßdämpfer STD-14 ist in den Härtegraden W (weich / 0,4-5,0 m/s) und H (hart / 0,2-2 m/s) verfügbar. Der Hub (4) beträgt 12 mm, die maximale Dämpfungsarbeit liegt bei 50.000 Nm/h. Die Kennlinie beider Dämpfungen ist progressiv ausgelegt. Es besteht die Möglichkeit der Veränderung des Dämpfungsgrades mittels Einstellschraube. Dies ermöglicht ein breites Einsatzspektrum in vielen Applikationen. Durch Ein- bzw. Ausdrehen des Dämpfers (Gewinde M14x1) wird der Hub beeinflusst – über die Sechskantmutter (2) wird er gekontert. Der Dämpfer trägt dazu bei, die Varianten zu reduzieren. Der Aufbau – ohne innere Druckhülse – verlangt eine verschleißfeste, behandelte Hülle. Die tenifer-behandelte Außen-Hülse (3) ist rostgeschützt. Alle anderen außenliegenden Bestandteile sind rostfrei ausgeführt, die Führungsbuchse und die Kolbenstange sind gehärtet. Auf Wunsch kann eine Variante mit rostfreier Außen-Hülse geliefert werden. Die Stoßdämpfer der Serie sind reparabel – aus Gründen der Nachhaltigkeit kann sich eine Reparatur rechnen. mb