LED-Leuchte, Bild: Elmeko

LED-Leuchte, Bild: Elmeko

LED-Leuchte: Mehr Helligkeit im Schaltschrank

Die neue LED-Schaltschrankleuchte LEX-350 von Elmeko erreicht eine Helligkeit bis 700 Lumen. Mit ihrem weiten Eingangsspannungsbereich ist sie universell und international einsetzbar. Ihre Montage gelingt per Magnete oder Schrauben. Die schwenkbare Leuchte besitzt Steckanschlüsse für Zuleitung und Verbindung von bis zu 10 Einheiten. Sie ist mit und ohne Bewegungsmelder lieferbar. Trotz der geringen Leistungsaufnahme von 5 W bringt sie 700 lm Lichtstrom mit einer Farbtemperatur von 5.000 K. Ihr bruchfestes Kunststoffgehäuse misst 350 mm x 30 mm x 40 mm und ist damit für eine Vielzahl von Anwendungen rund um die Schaltschranktechnik geeignet. Durch die integrierte Optik wird der Schrank über die gesamte Höhe bis zum Boden gleichmäßig ausgeleuchtet.

Not-Halt-Taster: Smart schalten

Not-Halt-Taster, Bild: Pilz
Not-Halt-Taster, Bild: Pilz

Mit Pitestop active bietet Pilz eine neue Familie von Not-Halt-Tastern an, die elektrisch aktiviert werden können. Sie signalisieren durch Beleuchtung, aktiv oder inaktiv. So sorgen sie für Flexibilität und Modularisierung im Sinne von Industrie 4.0. Anwender profitieren von Einsparungen bei Energiekosten: Nun muss nicht mehr die komplette Anlage unter Strom gehalten werden, um die Not-Halt-Funktion aufrecht zu erhalten. Maschinenteile lassen sich mit dem Not-Halt-Taster gemäß ISO 13850 aktiv oder inaktiv schalten. Im Zusammenspiel mit den Steuerungssystemen Pnozmulti von Pilz sind flexible Sicherheitskonzepte umsetzbar, wie sie vor allem auch die Smart Factory fordert. Zur Verfügung stehen die Einbauvariante mit Schutzklasse IP65 und die Aufbauvariante mit M12-Anschluss.

Verschlussstopfen: Jetzt auch in Schwarz

Verschlussstopfen, Bild: Pöppelmann
Verschlussstopfen, Bild: Pöppelmann


Beim Verschlussstopfen von Pöppelmann Kapsto handelt es sich um ein vielseitig einsetzbares Produkt aus Polyethylen (PE-LD). Der Stopfen ist in erster Linie für Innengewinde und Bohrungen konzipiert. Es gibt zwei Varianten: GPN 300 F und GPN 300 V. Sie unterscheiden sich dadurch, dass die V-Version einen kleineren Kopfdurchmesser aufweist als der F-Typ und dadurch versenkbar ist. Bislang war der Verschlussstopfen in Naturfarbe verfügbar. Ab sofort ist er in Schwarz erhältlich. Außerdem wird er auch im Sauberraum gemäß VDA Band 19 und in Anlehnung an ISO 16232 produziert. mb