Erwin Halder Schwimmspanner

Das Spannen komplexer und dünner Bauteile stellt eine Herausforderung dar, wenn es darum geht, eine möglichst vibrationsarme Bearbeitung zu ermöglichen. Bei überbestimmten Spannstellen sind die Schwimmspanner von Erwin Halder ein Problemlöser.

Gerade in der Luft- und Raumfahrtindustrie, zum Beispiel bei der Fertigung von Turbinenteilen, steht die Bearbeitung komplexer Bauteile auf der Tagesordnung. Dabei ist immer höchste Präzision gefragt. Die Bauteile sind aufgrund von überbestimmten Spannstellen jedoch oft nur schwierig sicher und fest zu spannen. Hierbei werden mehr als drei Spannpunkte zum Spannen des Werkstücks benötigt. Hinzu kommt, dass in der Vorrichtung oft geringe Platzverhältnisse herrschen.

Schwimmspanner sind für solche komplizierten Spannsituationen gut geeignet. Hydraulische Varianten sind oft teurer und brauchen viel Platz. Durch Federkraft legt sich der Spanner an das Bauteil an und wird anschließend gespannt, weshalb eine klassische Dreipunktspannung ausschließlich mit Schwimmspannern nicht empfehlenswert ist.Die Firma Erwin Halder bietet den Schwimmspanner in zwei Varianten an: eine mit kombinierter und eine mit getrennter Spannung und Verblockung. Der Schwimmspanner mit kombinierter Spannung und Verblockung hat ein rot eloxiertes Aluminiumgehäuse und der Schwimmspanner mit getrennter Spannung und Verblockung ein blau eloxiertes. Die geschliffenen Grundkörper wie auch die Spannbacken bestehen aus nitriertem und manganphosphatiertem Einsatzstahl.

Die getrennte Spannung und Verblockung ermöglicht das Spannen extrem biegesensibler Bauteile. Dafür stellt der Anwender nach dem Einschwenken der Spannbacken wie bei der kombinierten Variante zuerst die Spannkraft über die Sechskantmutter ein. So klemmen die Spannbacken das Werkstück, Spanner und Bauteil sind aber noch schwimmend. Erst durch das anschließende Anziehen der Sechskant-Bundmutter SW10 bis zum Anschlag wird der Spanner mit dem zulässigen Maximal-Drehmoment von 10 Nm bei einer Stützkraft von maximal 8 kN verblockt.

Die Schwimmspanner werden über ein M12 Gewinde an der Vorrichtung befestigt. Zudem kann auch ein Halter oder eine Halteleiste verwendet werden. Der Höhenanschlag und der Schwenkbereich der Stellhülse sind einstellbar und werden mittels Gewindestiften fixiert. Nach dem Fixieren beträgt der Schwenkbereich 110°.