Mit einem zwei Meter breiten und drei Meter langen Doppelsitzer entwickelte Köchl nun ein

Mit einem zwei Meter breiten und drei Meter langen Doppelsitzer entwickelte Köchl nun ein zweisitziges Fahrrad, das mit der Kraft der Sonne eine unbegrenzte Reichweite erreicht.

Ein Fahrradausflug bei Sonnenschein macht Spaß. Mit dem zweisitzigen Solarmobil von Erfinder Matthias Köchl kann man mit der Kraft der Sonne unbegrenzt weit fahren.

Seit 1998 arbeitet Erfinder Matthias Köchl am Prinzip von solargetriebenen Elektrofahrrädern. Nun präsentiert er sein Solar-Pedelec: zwei Meter breit und drei Meter lang. Der Doppelsitzer wird mit einem Lenkhebel gelenkt und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

Ein Solardach mit Hochleistungs-Solarzellen auf 4,8 Quadratmetern überspannt den Fahrer und seinen Beifahrer. Die Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von 21 Prozent erzielen eine Solarleistung von 1000 Watt. Mit 600 Watt Motorleistung läuft das Fahrzeug offiziell als Pedelec. Und wenn die Sonne scheint, verspricht Köchl eine unbegrenzte Reichweite des Solarfahrrads.

Technische Daten

25 km/h Geschwindigkeit, knapp 1000 Watt Solarleistung (21 Prozent Wirkungsgrad), 600 Watt Motorleistung (Radnabenmotor) rechtlich in Österreich ein Fahrrad, durch Tretpedale als Pedelec eingestuft. Lenkung mit einem Hebel, dadurch können sich Fahrer und Beifahrer abwechseln. Bei Sonnenschein fährt das Fahrzeug „unbegrenzt“ mit der Kraft der Sonne. Auch ein kleiner Bufferakku ist eingeplant.

Momentan sucht Erfinder Köchl mit seinem Team nach geeigneten Einzelteilen, um sein Solarfahrrad zu bauen. Dieses soll möglichst leicht sein, beispielsweise Bambus, und als Bausatz in Einzelteilen verkauft werden. Köchl will ein möglichst einfaches Muster entwickeln und dann über eine Onlinecommunity Verbesserungsvorschläge, Weiterentwicklungsideen oder verschiedene Design-Ideen einholen. Danach will Köchl die Bauanleitung frei verfügbar machen.

Autorin: Felicitas Heimann, Redaktion

Lesen Sie dazu auch:

  • Das Solarbike aus Dänemark tankt Sonnenschein, Artikel, ingenieur.de
  • Your Future might be paved with solar roads, Artikel, geekwire.com
  • Video-Interview: Dr. Bernd Bauche, DLR, über Elektromobilität in Deuschtland, Interview, electriveNet