Aluminiumverschraubung, Bild: Serto

Aluminiumverschraubung, Bild: Serto

Verschraubung: Jetzt auch in Aluminium

Serto hat ein Aluminiumsortiment entwickelt, das sich für den Einsatz in gewichtskritischen Anwendungen eignet. Das radiale Prinzip ist damit neben Messing, Stahl und Edelstahl auch in Aluminium erhältlich. So werden die Anwendungsmöglichkeiten vielseitiger. Dank Initialschmierung ist die Verschraubung montagebereit. So kann nicht nur Zeit, sondern mit einer kompakten Bauweise auch Platz eingespart werden. Die Firma bietet in Aluminium neben diversen Einzelteilen vor allem gerade, Winkel-, T- sowie Einschraubverschraubung für Rohrdurchmesser 8 bis 28 mm.

Datenkabel: ADCA-freie Lösung

Datenkabel, Bild: Borealis
Datenkabel, Bild: Borealis

Borealis und Borouge kündigen die Markteinführung der azodicarbonamidfreien (ADCA) Materiallösung für Treibmittel zur Produktion geschäumter Kommunikationskabel an. HE4883 wurde als Ersatz für herkömmliche Materialen in Zusammenarbeit mit Brand-Rex entwickelt. Der Cisco Global Cloud Index 2016 prognostizierte, dass sich der Informationsfluss zwischen den Datencentern innerhalb der nächsten fünf Jahre verdreifachen wird. Gleichzeitig wurde ADCA aufgrund seiner atemwegsreizenden Wirkung von der Europäischen Agentur für chemische Stoffe (ECHA) als „besonders besorgniserregende Substanz” eingestuft. Die Firma löst die Probleme durch die Einführung des Datenkabel. Das Produkt weist die gleichen Leistungsmerkmale wie sein Vorgänger auf und hat den Vorteil einer homogenen Zellstruktur.

Schaltschränke: Starke Gehäuse

Gehäuse, Bild: Fibox
Gehäuse, Bild: Fibox

Fibox bietet mit der Gehäusebaureihe Arca IEC Schaltschränke, die die verbauten Komponenten schützen. Das Design mit verstärkten Ecken und Türen sowie die Fertigung aus glasfaserverstärktem Polycarbonat ermöglichen Schlagfestigkeiten bis IK10. Der Glasfaseranteil liegt bei 10 Prozent. So lassen sich die Polycarbonat-Gehäuse mit konventionellem Werkzeug bearbeiten, ohne dass es abstumpft. Eine Spanabsaugung ist nicht nötig. Die Gehäuse eignen sich für Gewinde bis M32. Kabelverschraubungen halten darin fest und dauerhaft. Sie unterliegen nicht dem bekannten Blooming-Effekt, also der Verminderung der Oberflächenqualität und Freisetzung von Glasstaub nach einigen Jahren im Freien. Stattdessen weisen die Polycarbonat-Gehäuse eine glatte Oberfläche mit UV-Beständigkeit auf. mb