Matthias Müller

Matthias Müller: Muss bei der Aufarbeitung der Diesel-Affäre die Ärmel hochkrempeln. (Foto: Volkswagen)