Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um rund 12 % (von 760 Millionen Euro). Die Anzahl der Mitarbeiter sank von 1950 auf 1843 zum Jahresende (minus 5,5 %). Mit diesen Anpassungen sehe er die einzelnen Unternehmen nun aber gut aufgestellt, sagte Holding-Geschäftsführer Ulrich Schoene anlässlich der Präsentation der Zahlen in Essen. "Schließlich rechnen wir schon für die nahe Zukunft wieder mit einer steigenden Nachfrage." Auch in der Krise wurde in die Entwicklung von Produktinnovationen und den Ausbau der Vertriebsorganisation investiert.

International ist der schwedische Industriekonzern Atlas Copco AB inzwischen in 170 Ländern vertreten und sieht sich damit gut aufgestellt. Seinen weltweiten, konsolidierten Umsatz beziffert der Konzern für das Jahr 2009 nach vorläufigen Zahlen auf 63,8 Milliarden Schwedische Kronen (umgerechnet 6,0 Mrd. Euro) – ein Rückgang um 14 %. 2008 hatte der Umsatz bei 74,2 Mrd. SEK beziehungsweise 7,7 Mrd. Euro gelegen, allerdings zu anderen Wechselkursen.