Der vom Nova-Institut in Hürth ausgerichtete dritte Biowerkstoff-Kongress befasst sich mit Bio-basierte Kunststoffen und Verbundwerkstoffen. Er findet statt am 20. und 21. April im Convention-Center auf dem Messegelände. Als deutschlandweit einzige Veranstaltung behandelt dieser Kongress das komplette Spektrum der Bio-basierten Werkstoffe, insbesondere naturfaserverstärkte Kunststoffe, Wood Plastic Composites (WPC) und Holzwerkstoffe. Biowerkstoffe werden bereits heute in großem Stil eingesetzt, vor allem in der Automobil-, Verpackungs- und Bauindustrie. Laut Michael Carus, Geschäftsführer des Nova-Institut, sei ein Volumen von rund 500.000 Tonnen pro Jahr und ein zweistelliges Wachstum in der Europäischen Union zu erwarten. Dennoch ist das Wissen um die technischen, ökonomischen und ökologischen Möglichkeiten bislang auf relativ wenige Produzenten und Anwender beschränkt. Der 3. Biowerkstoff-Kongress soll deshalb eine Leistungsschau der Branche darstellen und aufzeigen, was bereits heute und in naher Zukunft möglich ist.