Deublin bietet Drehdurchführungen an, die als Komponenten beim Schwankungsausgleich regenerativer Energien nutzbar sind. Das gilt für Wind- und Wasserkraft, wo Rotor- oder Turbinenblätter verstellt werden.

Bei Wasserkraft sind zusätzlich Leit- und Steuerelemente wie Strahlablenker und Düsennadel einstellbar. Die Verstellung erfolgt häufig über hydraulische Betätigung. Als Schnittstelle zwischen feststehenden Hydraulik-Versorgungsleistungen und drehenden/rotierenden Maschinenteilen fungieren spezielle Drehdurchführungen für Hochdruckhydraulik. Das sind meist Führungen, die hydrostatisch dichtereKanäle führen.

Insbesondere bei der Wasserkraft werden Mehrwege-Drehdurchführungen benötigt, weil die verschiedenen Betätigungselemente unterschiedliche Drücke und Hydraulikvolumina benötigen. Die Drehdurchführungen müssen verschleißarm konstruiert sein und hohe Drücke von teilweise bis 200 bar übertragen können.

Deublin Company: www.deublin.de