Die Mannheimer Friatec AG konnte trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen 2009 ein

Die Mannheimer Friatec AG konnte trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen 2009 ein Ergebnis von 11,3 Mio. Euro verzeichnen.

Doch auch für den internationalen Anbieter von Produkten aus korrosionsbeständigen und verschleißfesten Werkstoffen war das Geschäftsjahr 2009 (1.1.-31.12.) schwierig. So verzeichnete Friatec einen Umsatzrückgang um 14,2 Prozent von 179,8 Mio. Euro auf 154,3 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) sank von 23,4 auf 11,3 Mio. Euro. Die Finanzlage des Unternehmens ist weiterhin sehr gut. Es wurde ein operativer Cash-flow von 26,4 Mio. Euro erwirtschaftet (2008: 29,4 Mio.). Durch rechtzeitig eingeleitete Sparmaßnahmen sei es gelungen, ein positives Ergebnis zu erzielen und fast alle Arbeitsplätze zu erhalten, so Alleinvorstand Klaus Wolf: "Die Sicherung der Arbeitsplätze hat für uns hohe Priorität, selbst wenn wir dafür auf Gewinn verzichten müssen. Gerade im Hinblick auf die Zukunft ist es wichtig, das bestehende Know-how im Unternehmen zu binden."