Zum 1. März 2010 fand an der Spitze der Blumenbecker-Gruppe ein Führungswechsel statt. Wolfgang

Zum 1. März 2010 fand an der Spitze der Blumenbecker-Gruppe ein Führungswechsel statt. Wolfgang Albertz, der die Gruppe als Geschäftsführer der B+M Blumenbecker GmbH seit 2001 geleitet hat, tritt in den Ruhestand.

Sein Nachfolger ist Dr. Wolfgang Fink. In den vergangen neun Jahren war Wolfgang Albertz maßgeblich für das schnelle Wachstum und die Internationalisierung der Gruppe verantwortlich. Unter seiner Leitung stieg der Umsatz von 60 Mio. Euro auf 125 Mio. Euro (2008) und die Anzahl der Mitarbeiter von 600 auf 1000.   Bereits am 1. Oktober 2009 trat Dr. Wolfgang Fink seine Position als Geschäftsführer der B+M Blumenbecker GmbH in Beckum an. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaft im Saarland und promovierte anschließend an der Universität Kiel. Sein beruflicher Werdegang begann bei Siemens in München. 1991 wechselte er zur CEAG in Dortmund. 2007 wurde er Vorsitzender der Geschäftsführung von Norgren in Alpen am Niederrhein. Die Blumenbecker-Gruppe umfasst 20 Unternehmen in den Unternehmensbereichen Automatisierungstechnik, Industrieservice und Industriehandel.