Binder ergänzt die bisherigen 4-, 5- und 8-poligen Flanschsteckverbinder der Serie 763 um eine

Binder ergänzt die bisherigen 4-, 5- und 8-poligen Flanschsteckverbinder der Serie 763 um eine 12-polige Ausführung. Damit will das Unternehmen der zunehmenden Komplexität der Signale in der Automatisierung Rechnung tragen.

M12-Anwendung haben sich zwischenzeitlich zu einem weltweit akzeptierten Standard, speziell in der Automatisierungstechnik, entwickelt. Die bisherigen einfachen digitalen Schaltungen werden durch komplexe Signale mit vielpoligen Steckverbindungen erweitert. Aus diesem Grund wurde das 12-polige Kontaktbild entwickelt und das M12-System weiter ausgebaut.

Die 4, 5 und 8-poligen Flansch­stecker werden um eine 12-polige Version erweitert. Somit steht nun das gesamte Gehäusespektrum PG9, M16x1, von vorn und hinten verschraubbar, positionierbar und mit Vierkantflansch, zur Verfügung. Als Anschlussart kann der Kunde zwischen Tauchlöt- und Litzen­versionen wählen.

Technische Daten

  • mit Schraubverriegelung
  • geschirmte und ungeschirmte Ausführungen
  • UL-Ausführungen
  • Schutzart IP 67/68

ke11910_07/10