Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür feiert die Turck-Gruppe im Sommer das 20-jährige

Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür feiert die Turck-Gruppe im Sommer das 20-jährige Bestehen ihres Produktions- und Entwicklungsstandorts Beierfeld in Sachsen.

Bereits zu DDR-Zeiten war der Ort im Erzgebirge Sitz eines Messgerätewerks, aus dem im Juli 1990 die Turck Beierfeld GmbH hervorging. In den Folgejahren hat Turck an seinem zweiten deutschen Produktions- und Entwicklungsstandort – neben Halver im Sauerland – kontinuierlich investiert, um Elektronikfertigung auf hohem Niveau zu gewährleisten. Mit der Tochtergesellschaft Turck Duotec profiliert sich der Standort Beierfeld auch als EMS-Dienstleister, also Fertiger und Entwickler von kundenspezifischer Elektronik. Einen Einblick in aktuelle Themen der kundenspezifischen Elektronikfertigung bietet Duotec im Rahmen eines Technologietags am 17. Juni. Interessenten können sich unter www.turck-duotec.com kostenlos anmelden.