Seit dem 1. März 2010 ist IDS Imaging Development Systems nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001

Seit dem 1. März 2010 ist IDS Imaging Development Systems nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert.

Der Kamerahersteller mit Sitz im schwäbischen Obersulm bei Heilbronn erfüllt demnach die entsprechenden gesetzlichen Anforderungen und kann ein leistungsfähiges Managementsystem für den Umweltschutz vorweisen. Die weltweit anerkannte ISO-Norm 14001 ist die wichtigste Vorgabe für das Umweltmanagement in produzierenden Unternehmen. Die Zertifizierung erfolgt auf freiwilliger Basis, derzeit können sich nur etwa 4000 Betriebe in Deutschland mit der Auszeichnung schmücken.

IDS ist ein Spezialist für hochwertige Kameras und Framegrabber für die digitale Bildverarbeitung. Das Unternehmen wurde als Zwei-Mann-Betrieb 1997 gegründet, heute sind über 70 Mitarbeiter am Standort Obersulm in den Bereichen Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Support beschäftigt. Mit einer Niederlassung in den USA und Vertriebspartnern in fast allen Ländern Europas und Asien ist man international aufgestellt.

Das 2008 neu errichtete Produktions- und Bürogebäude ist mit einer Solarstromanlage und Erdwärmeheizung so ausgelegt, dass es im Jahresmittel CO2-neutral arbeitet. In der neunmonatigen Vorbereitungsphase für das Umwelt-Audit wurden weitere Maßnahmen umgesetzt, unter anderem Umstieg auf bleifreie Elektronikfertigung, Einsatz von Mehrwegverpackungen und Verzicht auf die Auslieferung von Software-CDs. Weitere Verbesserungen des Umweltmanagements sind schon definiert: Neben weitgehenden Reduzierung des Papierverbrauchs will man die Energiebilanz der Firmengebäude weiter verbessern