Bereits im April führte der spürbare Aufschwung in verschiedenen Branchen zu Lieferengpässen in einigen Bereichen. Die Zahlen des letzten Quartals bestätigen nach Beobachtung von Ifm eine positive Tendenz und damit eine Stabilisierung des Marktes. Diese positive Entwicklung nimmt das Unternehmen Anlass, die Kurzarbeit aller Ifm-Gesellschaften in Deutschland zu beenden. "Mir war und ist es wichtig, die Stammbelegschaft durch diese wirtschaftlich schwere Zeit zu lotsen", so Geschäftsführer Michael Marhofer im Februar 2009 bei einer Mitarbeiterversammlung. Dies habe sich bewährt, so Marhofer heute: "Es zeichnet sich aus unserer Sicht nunmehr deutlich ab, dass die von uns gewählte Strategie, auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten und die Belastungen gleichmäßig auf Mitarbeiter, Führungskräfte, Lieferanten und die Gesellschafter aufzuteilen, aufgeht."