Dazu haben die beiden Unternehmen ein "Memorandum of Understanding" unterzeichnet. Das geplante Joint Venture wird voraussichtlich im norditalienischen Arco hydromechanische variable Leistungsverzweigungsgetriebe (HVT) entwickeln, herstellen und vermarkten. Die neuen Getriebe sollen hohe Anforderungen an niedrigen Kraftstoffverbrauch, gesteigerte Produktivität, geringen Schadstoffausstoß und leichte Handhabung erfüllen. Sowohl Bosch Rexroth als auch Dana werden Mitarbeiter und Finanzmittel in das neue Joint Venture einbringen. Während Dana über Expertise in der Konstruktion und Herstellung von Getrieben verfügt, bringt Bosch Rexroth seine Erfahrung in den Bereichen Hydraulik und Systeme ein.