Kabelhersteller Leoni hat im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung am 6. Mai vorläufige Zahlen

Kabelhersteller Leoni hat im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung am 6. Mai vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2010 bekannt gegeben.

Demnach hat sich der Konzernumsatz von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahreszeitrum um 33,7 Prozent auf 658,5 Mio. Euro erhöht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 23,0 Mio. Euro. Für den Jahresüberschuss ergeben vorläufige Berechnungen 10,2 Mio. Euro. Das Geschäftsjahr 2009 beschrieb der Vorstandsvorsitzende Dr. Klaus Probst jedoch als das schwierigste in der knapp 100-jährigen Firmengeschichte. Die Produktionskapazitäten und Kostenstrukturen wurden nachhaltig an die abgeschwächte Konjunktur angepasst. Die Umsatzschwelle für ein ausgeglichenes operatives Ergebnis liegt jetzt bei etwa 2,1 Mrd. Euro. Für 2010 erwartet Probst einen Umsatz von 2,4 Mrd. Euro und damit die Rückkehr in die Gewinnzone. Als EBIT erwartet man mindestens 50 Mio. Euro und unter dem Strich einen leicht positiven Jahresüberschuss.