Der Aachener Netzwerkspezialist Lancom Systems hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem deutlichen Plus

Der Aachener Netzwerkspezialist Lancom Systems hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem deutlichen Plus bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen

. Während der Netzwerkmarkt insgesamt stark rückläufig war, konnte das Unternehmen seinen Umsatz um fast 10 Prozent auf 23,8 Mio. Euro steigern, dem besten Ergebnis seit der Gründung in 2002. Gleichzeitig baute Lancom seine Marktanteile beim Access-Point- und Router-Geschäft im Fachhandel in Deutschland auf jeweils 13 Prozent aus (GfK, 2009). Wichtigster Wachstumstreiber mit einem Umsatzplus im zweistelligen Bereich war der Geschäftsbereich Network Connectivity, der insbesondere Router, Gateways, Clients und Switches umfasst. Besonders erfolgreich waren die 2009 eingeführten Netzwerkgeräte für große Projekte, wie etwa der Lancom 9100 VPN, der bis zu 1000 Standorte anbinden kann. Ebenfalls ein deutliches Wachstum verzeichnete Geräte für Outdoor-Wireless-LAN, mit denen sich große Gebiete mit DSL versorgen lassen.