"Gerade in Bezug auf Windenergie sehen wir im chinesischen Markt ausgezeichnete Chancen für uns", sagt Andreas Pfannenberg, Geschäftsführer von Pfannenberg. Auf 1400 Quadratmetern werden Filterlüfter, Luft/Wasser-Wärmetauscher sowie Luft/Luft-Wärmetauscher produziert und in den chinesischen Markt geliefert. Pfannenberg will das Werk noch weiter ausbauen: Als nächster Schritt ist der Aufbau einer Entwicklungsabteilung geplant, um die Gegebenheiten des chinesischen Marktes besser in die Produktentwicklung umzusetzen. In diesem Jahr werden Heizungen und Kühlgeräte in die Fertigung mit aufgenommen.

Für den Standort Suzhou sprechen aus Sicht von Pfannenberg die guten Transportverbindungen. Unter anderen unterhalten Logitech, Apple, Bosch, Carl Zeiss Microimaging sowie Glaxo Smith Kline ebenfalls Produktionsstätten in Suzhou.