Bereinigt um Währungseinflüsse und Veräußerungen erhöhte sich der Umsatz im ersten Quartal um 8 Prozent. Das Nettoergebnis betrug im ersten Quartal 20,7 Mio. US-Dollar, während im ersten Quartals 2009 ein Nettoverlust von 78,4 Mio. entstanden war. Laut President and Chief Executive Officer Sven Ruder lag der Umsatz des ersten Quartals über den Erwartungen bei Sauer-Danfoss und spiegele den allgemeinen Aufschwung in den Märkten des Unternehmens wider. Zudem haben nach Beobachtung von Sven Ruder die Kunden den Bestandsabbau verlangsamt oder abgeschlossen, was sich ebenfalls positiv auswirkt. So ging es denn auch mit dem Auftragseingang rapide aufwärts: Der belief sich im ersten Quartal 2010 auf 511,9 Mio. US-Dollar gegenüber 124,6 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Der operative Cashflow verbesserte sich ebenfalls erheblich mit 31,8 Mio. US-Dollar gegenüber 5,6 Mio. im Vorjahr.