Mit der Einweihung ihrer neuen Produktionshalle hat die J. Schmalz GmbH mit Hauptsitz in Glatten

Mit der Einweihung ihrer neuen Produktionshalle hat die J. Schmalz GmbH mit Hauptsitz in Glatten (Schwarzwald) das größte Bauprojekt in ihrer fast 100-jährigen Firmengeschichte erfolgreich abgeschlossen.

16,3 Millionen Euro investierte der Vakuum-Spezialist, damit Fertigung, Montage und innerbetriebliche Logistik auch künftige Anforderungen erfüllen. Diese Investition ist ein klares Bekenntnis an den Firmenstandort in Glatten und die Region. Zudem sichert sie eine wettbewerbsfähige Produktion am Standort Deutschland. 10 170 Quadratmeter des 13 770 Quadratmeter großen Neubaus entfallen auf die Produktion. Damit hat Schmalz seine gesamte Fertigungssfläche mehr als verdoppelt. Die komplette Herstellung und Montage aller Schmalz-Produkte sowie die innerbetriebliche Logistik befinden sich nun auf einer zusammenhängenden Hallenebene.