Gemeinsam mit ihrem Mann Oskar Lapp (1921 – 1987) hatte Ursula Ida Lapp ein Unternehmen mit internationalem Ruf geschaffen. Die Erfolgsgeschichte begann Ende der 50er-Jahre, als Oskar Lapp bunt ummantelte Kabeladern mit reduziertem Aderdurchmesser erfand, die leichter zuzuordnen und flexibler waren als die damals üblichen dickeren, grauen oder schwarzen Kabel. Außerdem ersann Oskar Lapp den Namen *Ölflex" für besonders ölfeste und flexible Leitungen. Mit einem Bankkredit von 50.000 Mark wurde dann die U.I. Lapp KG gegründet. U.I. steht für Ursula Ida. Die Produktion begann zunächst in der Garage des Wohnhauses in Stuttgart-Vaihingen. Während Oskar Lapp im Außendienst Firmen besuchte, übernahm Ursula Ida Lapp neben der Betreuung der drei Kinder auch Werbung, Buchhaltung und Versand. Heute ist die Stuttgarter Lapp-Gruppe Weltmarktführer für industrielle Kabel, Anschluss- und Steuerleistungen, Daten- und Lichtwellenleiter sowie Steckverbinder beschäftigt 2600 Mitarbeiter.