00:15 Fraunhofer
CFK ist ein echtes Leichtgewicht. So bringt der faserverstärkte Kunststoff viel weniger Gewicht auf die Waage als etwa Metall oder Aluminium. Allerdings ist die Herstellung des Leichtgewichts aufwändig. Das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie möchte die Herstellung nun einfacher machen. So sollen mit dem neuen Verfahren PulForm CFK-Bauteile günstiger und leichter produziert werden können. Bei der PulForm-Technik werden verschiedene Produktionsarten kombiniert. Dabei wird ganz nebenbei auch Material gespart.

00:48 Frenzelit
Die Firma Frenzelit hat seine Produktfamilie novamica erweitert. Der neue Plattenwerkstoff novamica 200 mag es heiß: Einsätze bis 1000 Grad Celsius sind kein Problem für den Dichtstoff.  Und bei Elektroisolationen und oxidierenden Medien geht novamica auch nicht die Luft aus. Zusätzlich hat Frenzelit eine neue Generation an Graphit-Dichtungen mit XP-Technologie im Portfolio. Die XP-Technologie basiert auf der Nano-Technologie, bei der Teilchen für Teilchen zielgerichtet aufgebaut werden. Dieser gezielte Strukturaufbau hat es in sich, denn er steigert die Leistung der Dichtungen mit XP-Technik enorm.

01:31 Handtmann
Kunststoffe sind Alleskönner. Ob zehn Meter lange Bauteile oder Schwergewichte mit 750 Kilogramm: Kunststoffe werden in jeder Form genutzt. Die Guss-Experten der Firma Handtmann haben für gegossene Kunststoff-Riesen den Kunststoff PA 12 Lauramid im Portfolio. Der PA 12 Lauramid kann in jede Form gegossen werden – in 1500 Millimeter lange Roboterarme oder 2500 Millimeter große Biogas-Propeller – gäbe es da nicht ein Problem. Je größer das zu gießende Bauteil ist, desto schwieriger wird der Guss an einem Stück. Denn kühlt der gegossene PA 12 Lauramid-Kunststoff erst einmal ab, wird die Masse kleiner. Beim Guss eines 2500 Millimeter großen Biogas-Propeller standen die Handtmann-Experten vor genau diesem Schwund-Problem. Ihre Lösung: Die Experten bauten für ihren Spezialwerkstoff Lauramid eine spezielle Gussform mit Schwenkvorrichtung. Außerdem steuerten die Handtmann-Experten gezielt die Temperatur beim Temper- und Abkühlprozess. Und fertig war der Kunststoff-Riese.