Webinar_Stratasys 20190322

Webinar: Einfacher als gedacht – 3D-Druck in der Automobilindustrie

Lernen Sie im Webinar, wie einfach es ist additiv gefertigte Teile für die Automobilindustrie herzustellen. Dabei kommen die Technologien PolyJet und FDM (Fused Deposition Modeling) mit flexiblem Material zum Einsatz.

Die Technologien PolyJet und FDM (Fused Deposition Modeling) werden schon heute flächendeckend in der Automobilindustrie eingesetzt. Doch welche Technologie ist die richtige für Sie? Anhand verschiedener Beispiele wollen wir Ihnen dies zeigen. Egal welche Technologie, beide lassen sich einfach bedienen.

Das Webinar gliedert sich in zwei Teile

PolyJet:
Mit der PolyJet-Technologie ist es möglich Multi-Material-Prototypen herzustellen. Lassen Sie sich von den Vorteilen überzeugen. Anhand einer Live-Demo möchten wir Ihnen zeigen, wie Rücklichter mittels der Software GrabCad importiert, angepasst und schlussendlich gedruckt werden können.

FDM:
Flexibles TPU 92A Material kann nun mit den Anlagen von Stratasys eingesetzt werden. Sehen Sie, wo sie heute dieses flexible Material einsetzen können. Auch hier werden wir in einer Live-Demo zeigen, wie Bauteile importiert werden, angepasst und gedruckt werden können.

Kostenlos teilnehmen

Termin:
22. März 2019

Uhrzeit:
10.00 Uhr

Referent:
Stefan Zoller
Application Engineer DACH, Stratasys GmbH

Moderatoren:
Wolfgang Kräußlich
Chefredakteur, ke NEXT

Die Teilnehmer erhalten die Unterlagen und können sich die Aufzeichnung des Webinars ansehen. Außerdem erhalten Sie Antworten auf ihre Fragen.