HP Webinar Teaser

Webinar: Von Metall zu Plastik - 3D-gedruckte Teile im Endprodukt

Dieses Webinar soll Ihnen helfen, in Ihrem Produkt potenzielle 3D-Druck-Kandidaten zu identifizieren. Dabei liegt der Fokus insbesondere auf Metallteilen, welche einer geringen mechanischen Belastung ausgesetzt sind und derzeit noch durch eine Blech- oder CNC-Bearbeitung hergestellt werden.
Um darzustellen, was bereits heute möglich ist, werden Erfolgsgeschichten aus den oben genannten Bereichen vorgestellt.
Zudem werden Sie die Möglichkeit haben, Ihre Fragen in einer anschließenden Q&A-Runde zu stellen.

Wieso Sie am Webinar teilnehmen sollten

Sie werden sehen, dass es Anwendungen gibt, bei denen nicht nur Kunststoff-Spritzgussteile mit Multi-Jet-Fusion-Teilen ersetzt werden können. Darüber hinaus richtet sich dieses Webinar speziell an Produzenten, die Fräs- oder Blechteile einsetzen, die keinen hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind und durch Multi-Jet-Fusion-Teile ersetzt werden können, bei einer gleichzeitigen Performancesteigerung.

Wie Sie dies für sich nutzen können

  • Sie lernen sämtliche Bereiche kennen, in denen Multi-Jet-Fusion-Teile eingesetzt werden können
  • Sie lernen, Teile richtig auszuwählen
  • Sie erfahren, in welchen Einsatzfeldern sich Teile besonders gut finden lassen
  • Sie erfahren, wie eine technische Analyse aussehen muss
  • Sie lernen erste Erfolgsgeschichten kennen

Kostenlos teilnehmen

Termin:
15. Dezember 2017

Uhrzeit:
10.00 Uhr

Referent:
Jens Hübner
Application Specialist 3D Printing D-A-CH, HP

Moderator:
Wolfgang Kräußlich
Chefredakteur ke NEXT

Teilnehmer erhalten die Unterlagen und können sich die Aufzeichnung des Webinars ansehen. Außerdem erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Cookies sind für die Funktionsweise unserer Website wichtig. Klicken Sie auf „Ok“, um die Verwendung von Cookies zu erlauben. Wir sammeln und speichern auf dieser Webseite Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken, die wir zur Ausspielung von Werbeanzeigen an Gruppen von Nutzern mit bestimmten Merkmalen nutzen (Facebook Custom Audiences from your Website/Facebook-Pixel). Für den Fall, dass Sie sich auf der Website von Facebook mit Ihrem Nutzerkonto anmelden, ist es diesem Unternehmen möglich, einen direkten Bezug zu Ihnen als Nutzer unserer Website herzustellen. Weitere Info