Objet500 von Stratasys, Bild: Stratasys
Der Dental Selection 3D-Drucker Objet500 bringt moderne Tripel-Jetting-Technologie in die Zahnmedizin und Kieferorthopädie. Bild: Stratasys

Der Dental Selection 3D-Drucker Objet500 von Stratasys bringt die Tripel-Jetting-Technologie in die Zahnmedizin. Das heißt, dass Mikroschichten von flüssigem Photopolymer aufgebaut und anschließend mit UV-Licht ausgehärtet werden - ohne dass sie am Ende noch bearbeitet werden müssen.

Dank dieser Technik lassen sich vor allem für die Zahnmedizin naturgetreue Modelle erstellen. So können etwa Kiefermodelle direkt anhand der CBCT-Scandaten mit dem 3D-Drucker mit Wiedergabe der Zahn-, Wurzel- und Nervenkanalanatomie in kontrastierenden Materialien erstellt werden.

Das Druckvolumen des großen Objet500 beträgt 490 x 390 x 200 Millimeter. Als Materialien können alle zahntechnischen PolyJet-Materialien verwendet werden: daruntern VeroDent, VeroDentPlus, VeroGlaze sowie transparente und biokompatible Materialien. Darüber hinaus kann mit dem Objet500 eine Bandbreite an farbigen und flexiblen Materialien hergestellt werden, die speziell für zahmedizinische Anwendungen ausgewählt wurden.

Technische Details:

  • Druckraum: 490 x 390 x 200 Millimeter
  • Schichtauflösung: bis zu 16 Mikrometer
  • XY-Auflösung: 600 dpi
  • Z-Auflösung: 1600 dpi
  • Genauigkeit: 20 - 85 μm (für Bauteile kleiner als 50 Millimeter); bis zu 200 μm für die vollständige Modellgröße
  • Power: 110 - 240 VAC 50/60 Hz, 1,5 kW einphasig

Der Objet500 im Stratasys-Video: