Das neue SKF Magnetsystem für Radialverdichter in Kühlanlagen spart Strom, senkt die

Das neue SKF Magnetsystem für Radialverdichter in Kühlanlagen spart Strom, senkt die Betriebskosten und vereinfacht die Montage bzw. Neuentwicklung solcher Verdichter für Kühlsysteme.

Bei dem neuen SKF Magnetsystem handelt es sich um eine ölfreie, berührungslose Antriebslösung für Radialverdichter in Kühlanlagen. Die Einheit besteht aus einem hochtourigen Permanentmagnetmotor und Aktivmagnetlagern mit integrierter Steuerung. Das System arbeitet mit Drehzahlreglern unterschiedlicher Hersteller zusammen und ermöglicht Energieeinsparungen von mindestens 10 Prozent gegenüber herkömmlichen Radialverdichtern. Die nahezu reibungsfreie Einheit arbeitet vibrationsfrei und ist daher sehr leise.

„Mit unserem Magnetsystem können Erstausrüster die Entwicklung und Montage energieeffizienter Radialverdichter für Kühlanlagen vereinfachen. Die innovative Technologie reduziert die Instandhaltungskosten der Anwender und erlaubt einen zuverlässigen und kostengünstigen Betrieb von Klimatechnik“, erklärt Richard Law, SKF Global Segment Manager, Fluid Machinery.

Elektromagnete halten die Verdichterwelle in der Schwebe und erlauben so eine kontaktfreie Rotation. Weil mechanische (auch schmiermittelbedingte) Reibungsverluste entfallen, reduziert das SKF Magnetsystem den Energiebedarf und die Betriebskosten deutlich. Ohne Ölschmierung verbessert sich zudem der Wärmeübertragungskoeffizient von Verdampfer und Kondensator.

Der Permanentmagnetmotor – und damit der eigentliche Kern der SKF Lösung – ist energieeffizienter als teil- oder vollbelastete Induktionsmotoren. Außerdem zeichnet er sich durch einen höheren Leistungsfaktor und eine geringere Stromaufnahme aus. Nicht zuletzt kann er mit kleineren Drehzahlreglern zusammenarbeiten als herkömmliche Induktionsmotoren. Die Aktivmagnetlager der Einheit nehmen Drehzahlen von 40.000 min-1 und mehr auf. Sie sind für plötzliches und häufiges Schalten sowie für transiente Überspannungen ausgelegt.

Eine Aktivsteuerung misst bis zu 15.000 Mal pro Sekunde die Rotorposition und sorgt dafür, dass Umlaufschwankungen auf den Mikrometerbereich beschränkt bleiben. Dadurch werden Schwingungen praktisch völlig eliminiert.  Hochtourige Permanentmagnetmotoren von SKF basieren auf einer von S2M entwickelten Technologie. kk