Der Sondermaschinenbauer Sprimag stellt Anlagen her, die Metallverpackungen wie Tuben, Dosen oder Getränkeflaschen von innen lackieren. Dort wurden bisher Linearführungen verbaut. Um den Lacknebel oder das Pulver, das beim Beschichtungsvorgang freigesetzt wird, sofort aufzunehmen, befindet sich in jeder Maschine eine Absaugung. Je größer ihr Querschnitt ist, desto effizienter arbeitet sie. Der Querschnitt kann allerdings nicht beliebig groß gewählt werden. Denn im Bauraum befindet sich neben der Absaugung ein Großlager, in dem die Schienenführung für die Hubbewegung der Spritzeinheit sitzt.
„Um den Bauraum zu minimieren, mussten die Konstrukteure die Führungsart der Spritztechnik ändern“, beschreibt Kontner. Die verbauten Linearführungen verursachten hier jedoch weitere Probleme: „Aufgrund der Anbindung an die Konstruktion konnte die Spritzeinheit nicht mittig auf der Führung platziert werden. Wurde der Hubvorgang abgebremst, kam es zu Schwingungen. Dadurch war kein genauer und reproduzierbarer Lackiervorgang möglich. Durch diese asymetrische Anordnung und die verwinkelte Anbindung der Schienenwagen wirbelten bei der Absaugung außerdem die Farbstoffteilchen umher, die sich dann im Bauraum und auf der Außenseite des Produkts festsetzten. Kugelbuchsen waren keine Alternative, denn sie lieferten nicht die geforderte Leistung von mehr als fünf Millionen Doppelhüben im Jahr. Die Entwickler entschieden sich für die Drehmomentkugelbuchsen.

Technik im Detail

Die Drehmomentkugelbuchsen sind Antriebselemente zur Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Translationsbewegung. Bild: Dr. Tretter.

Drehmomentkugelbuchsen

  • Keine Unterkonstruktion nötig
  • Kein Stick-Slip-Effekt
  • Einsatz beispielsweise in Lackieranlagen oder in einem Beladesystem
  • Die mögliche Belastung einer Kugel der gleichen Größe ist bei einer Drehmomentkugelbuchse um das 13-fache höher als bei einer Kugelbuchse (Steigung um den Faktor 2200).

Drehmoment-Flanschkugelbuchse
Je nach Größe hat die Drehmoment-Flanschkugelbuchse einen abgeflachten oder einen runden Flansch. Wandstärken und Kugeldurchmesser sind für eine kompakte Konstruktion ausgelegt. Durch den Flansch kann der Monteur die Buchse einfach installieren.

Rotations-Drehmomentkugelbuchse
Bei der Rotations-Drehmomentkugelbuchse ist der Außenring drehbar gelagert. Sie kann gleichzeitig Linear- und Rotationsbewegungen aufnehmen und bietet so eine raum- und gewichtssparende Lösung für Handhabungs- und Automationsaufgaben. Die Kombination aus Nutwelle und Rotationsmutter reduziert die Anzahl der Bauteile erheblich im Vergleich zu einem konventionellen System.