Getränkeindustrie, Bild: onizu3d- Fotolia

Hygieneanforderungen erfüllt: Als bisher einziges Unternehmen am Markt bietet KBK Antriebstechnik für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie ein komplettes Sortiment an spielfreien Kupplungen und Spannelementen aus gebrauschssicherem Edelstahl an. Bild: onizu3d- Fotolia

Um gesundheitliche Gefährdungen der Verbraucher auszuschließen, sind die Anforderungen an die Konstruktionswerkstoffe in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion besonders hoch: Korrosionsbeständig sollen sie sein, nicht toxisch, keinesfalls dürfen sie die produzierten Nahrungsmittel in Geschmack, Geruch oder Farbe beeinflussen. Nichtrostende Stähle sind in diesem Bereich daher Werkstoffe der Wahl. Sie zeichnen sich durch ihren minimalen Abrieb, ihre Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie ihre Widerstandskraft gegenüber sauren oder aggressiven Umgebungen aus.

Metallbalgkupplungen, Bild: KBK Antriebstechnik
Metallbalgkupplungen, Bild: KBK Antriebstechnik

Obwohl Antriebskomponenten in lebensmittelverarbeitenden Maschinen in der Regel keinen direkten Kontakt mit den zu be- oder verarbeitenden Gütern haben, erfolgen die Ausführungen von Motoren, Antriebswellen und Kupplungen aus Edelstahl. Sven Karpstein, Verkaufsleiter bei KBK, erläutert: „Die Beständigkeit der Komponenten spielt in der Lebensmittelverarbeitung die entscheidende Rolle. Nicht nur Reinigungs- und Desinfektionsmittel, sondern auch bei der Verarbeitung anfallende Flüssigkeiten, etwa säurehaltige Säfte aus Obst und Gemüse, salzhaltige Lösungen in der fleischverarbeitenden Industrie oder Ähnliches, können ihnen erheblich zusetzen und die Korrosion beschleunigen.“ Verschleißunanfälligkeit, eine lange Lebensdauer sowie ein ausfallsicherer Betrieb – diese Anforderungen gelten in der Lebensmittelproduktion ebenfalls. Deshalb bietet KBK sein breitgefächertes Kupplungssortiment in nichtrostendem Edelstahl an. Die Wahl des Stahltyps richtet sich dabei nach den Einsatzbedingungen, überwiegend erfolgt die Ausfertigung in V2A- oder V4A-Stählen. Zusätzlich zur Standard-Metallbalgkupplung mit geklebter Balg-Nabe-Verbindung ist für den Einsatz in Anwendungen mit höheren Temperaturen auch eine lasergeschweißte Version in Edelstahl erhältlich.

Vom Standard bis zur Sonderlösung

Elastomerkupplungen, Bild: KBK Antriebstechnik
Elastomerkupplungen, Bild: KBK Antriebstechnik

Ebenso produziert das Unternehmen kraftschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen in korrosionsbeständiger Ausführung. Das Besondere an den Spannsätzen aus Edelstahl ist ihre hohe Leistungsfähigkeit. Im Vergleich mit herkömmlichen Bauteilen erreichen sie das gleiche Drehmoment. Eine entsprechende Auslegung sowie hochfeste Edelstahlschrauben mit hohem Anzugsmoment machen das möglich.

„Kupplungen oder Spannsätze in Aluminium- oder herkömmlichen Stahlausführungen würden einer korrosiven Umgebung in der Lebensmittelproduktion nur schwer standhalten“, führt Sven Karpstein aus. „Etwaige Rostbildung an solchen Teilen ist insofern problematisch, als Partikel durch Druckluftanwendungen oder Ähnliches in die Nahrungsmittel gelangen könnten.“ Kupplungssysteme aus nicht rostenden Stählen sind dagegen beständig und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus. Das Einsatzspektrum der Edelstahl-Komponenten von KBK ist allein für die Lebensmittelindustrie schon beachtlich. So kommen sie zum Beispiel in Förderanlagen, in der Verarbeitung – etwa bei der Schokoladenherstellung oder der Verarbeitung von Obst und Gemüse –, in der Getränkeabfüllung oder auch in der fleischverarbeitenden Industrie, hier beispielsweise in Cuttern, zum Einsatz.

Baukastensystem

Spannsätze und Schrumpfscheiben, Bild: KBK Antriebstechnik
Spannsätze und Schrumpfscheiben, Bild: KBK Antriebstechnik

Mit Hilfe eines durchgängigen Baukastensystems hält KBK eine breite Produktpalette vor. Kosteneffizienz ist das Ziel, wenn sich aus einer relativ geringen Anzahl von Einzelkomponenten eine breite Palette an Kupplungen und Welle-Nabe-Verbindungen zusammensetzen lassen. Dabei setzen die Antriebsspezialisten auf austauschkompatible Produkte, die sogar ab Losgröße Eins ohne Preisaufschlag innerhalb kürzester Zeit geliefert werden.

komplettes Sortiment, Bild: KBK Antriebstechnik
Für Maschinen und Anlagen in der Lebensmittelverarbeitung bietet KBK ein komplettes Sortiment an spielfreien Kupplungen und Spannelementen aus hygienesicherem Edelstahl an. Bild: KBK Antriebstechnik

Torsionssteif, langlebig und wartungsfrei, das zeichnet dabei die Metallbalgkupplungen – ob Standard- oder Edelstahlausführung – aus. Sie sind überall dort die erste Wahl, wo Drehmomente bis in höchste Bereiche spielfrei übertragen werden müssen. Für direkte oder indirekte Antriebe bietet KBK zur Drehmomentbegrenzung außerdem Überlastkupplungen in verschiedenen Ausführungen an. Sie kommen zum Beispiel in Windkraftanlagen zum Einsatz. Elastomerkupplungen sorgen in stoß- und schwingungsanfälligen Anwendungen für entsprechende Dämpfung. Ihr Vorteil ist ihre Steckbarkeit. Spielfreie Distanzkupplungen synchronisieren Achsen und überbrücken große Achsabstände. Starre Koppelungen von mehreren Wellenstücken in Reihe gelingen mit starren Wellenkupplungen, die hohe Drehmomente bei kompakten Bauformen ermöglichen. Und schließlich lassen sich mit Hilfe von Spannsätzen Verbindungen im engsten Raum und hohe Drehmomente realisieren. jl

Hintergrundwissen: Hygienesichere Verbindungen

Automatisierungsprozesse in der Nahrungsmittelindustrie unterliegen besonderen Anforderungen. Sie müssen hygienisch ablaufen. Sowohl die Maschinenrichtlinie als auch die europäische „DIN EN 1672-2 Nahrungsmittelmaschinen“ berücksichtigen relevante Aspekte zur Lebensmittelhygiene.

Anforderungen im Nahrungsmittelbereich

Komponenten der Antriebstechnik kommen zwar nicht mit dem Produkt in Berührung. Sie sollen dennoch aus korrosionsresistentem Material gefertigt und abwaschbar beziehungsweise desinfizierbar sein.

Verwendete Werkstoffe

Rostfreie, hochlegierte Edelstähle; typischerweise V2A, V4A.

Zuverlässige und langlebige Befestigung

Verbindungselemente aus Edelstahl, besonders Spannsätze, können mit hochfesten Edelstahlschrauben geliefert werden, so dass eine uneingeschränkte Drehmomentübertragung möglich ist.