RAMO-Programm, Bild: Rafi

Das RAMO-Programm umfasst Drucktaster, Not-Halt-, Wahl- und Schlüsselschalter, Signalleuchten mit M12-Anschluss sowie USB-3.0- und RJ45-Durchführungen. Bild: Rafi

Denn sie verfügen über einteilige, rundum geschlossene Gehäuse, hohe Schutzarten und M12-Plug-and-Play-Anschlüsse. Somit werden aufwendig abgedichtete Gehäuselösungen überflüssig.

Bei der Ausstattung industrieller Applikationen mit nur wenigen Tastern oder Funktionsschaltern entfällt ein großer Teil der Kosten in aller Regel nicht auf die Bedienkomponenten selbst, sondern auf Gehäuse und Verdrahtung. Dies lag bisher darin begründet, dass die marktverfügbaren Bedienelemente ausschließlich für Gehäuseinstallation gefertigt werden und ihre Anschlüsse durch unförmige Gehäuse vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt werden mussten. Mit den RAMO-Bedienkomponenten stellt Rafi eine neue Lösung bereit: Dank ihrer einteiligen, rundum geschlossenen Gehäuse mit Schutzarten von mindestens IP 65 und ihrem Anschluss über Standard M12-Steckverbinder benötigen die Drucktaster, Not-Halt-, Wahl- und Schlüsselschalter sowie die Signalleuchten aus dem Programm keine zusätzlichen Gehäuse mehr.

Rasch in Betrieb genommen

Beschriftungssystem Flexlab, Bild: Rafi
Das Beschriftungssystem Flexlab dient zur einfachen kundenspezifischen Kennzeichnung der RAMO-Taster. Bild: Rafi

Stattdessen lassen sie sich ohne zusätzliche Abdichtungen als Stand-Alone-Einheiten in rauen Industrieumgebungen verwenden. Die einfache Plug-and-Play-Verkabelung über M12-Anschlüsse ermöglicht eine rasche Inbetriebnahme und kann auch von ungeschultem Personal durchgeführt werden, da eine manuelle Verdrahtung entfällt. Typabhängig verfügen die Bedienelemente über eine maximale Einbautiefe von 36,7 Millimetern. Bei knappem Raumangebot bieten M12-Steckverbinder mit rechtwinkligem Kabelabgang einen platzsparenden Anschluss. Die um 135 Grad gedrehten Kabelabgänge erlauben dabei eine hohe Packungsdichte.

Abgestimmt auf die Serie Rafix

Anreihung von RAMO-Bedienelementen, Bild: Rafi
Bei der Anreihung von RAMO-Bedienelementen verhindern M12-Stecker mit um 135 Grad gedrehten Kabelabgang die Überschneidung mit benachbarten Anschlüssen. Bild: Rafi

Der Hersteller hat das Design und die Abmessungen der RAMO-Bedienkomponenten exakt auf seine erfolgreiche Befehlsgeräte-Serie Rafix FS+ abgestimmt. Dadurch können im Bedarfsfall beide Baureihen ohne Kompromisse kombiniert werden: Wie bei den Elementen der Rafix-Serie sind die Monogehäuse der neuen Baureihe für genormte Einbauöffnungen von 22,3 und 30,3 Millimetern dimensioniert, verfügen über dieselbe funktional-elegante Gestaltung mit sehr geringer Aufbauhöhe und sind mit rundem Bund erhältlich.

Die Drucktaster der Serie RAMO T zeichnen sich durch ein prägnantes taktiles Feedback aus und quittieren die Betätigung mit einem deutlichen Klicken. Als Schalt-elemente wurden die bewährten Kurzhubtaster der Baureihe Micon 5 verwendet, die durch hochwertige Goldkontakte Schaltsicherheit und eine lange Lebensdauer gewährleisten. Die Drucktaster stehen mit einem Schließer-Kontakt und voll ausgeleuchteten Tasterflächen in vielen unterschiedlichen Farben zur Verfügung. Für sicherheitsrelevante Anwendungen sind Ausführungen mit zwei redundanten Schließern erhältlich.

Mit dem Beschriftungssystem Flexlab lassen sich die Drucktaster einfach mit kundenindividuellen Texten und Symbolen beschriften. Dazu stellt der Hersteller vorgefertigte Beschriftungsbögen bereit, die sich mit einer Word-Vorlage auf dem eigenen Drucker bedrucken lassen. Anschließend werden die vorgestanzten Beschriftungsblättchen aus dem Bogen herausgedrückt und unter die Blende des Tasters geclipst. Darüber hinaus liefert der Hersteller auch fertig bedruckte Bögen mit Standardsymbolen.

Funktionsschalter und Signalleuchten

Montagewinkel RAMO Edge, Bild: Rafi
Durch die geschlossenen RAMO-Gehäuse mit hoher Schutzart sind keine eigenen Gehäuselösungen mehr notwendig. Die Bedienelemente lassen sich einfach mit dem Montagewinkel RAMO Edge befestigen. Bild: Rafi

Neben den Drucktastern, Not-Halt-, Wahl- und Schlüsselschaltern mit M12-Anschluss zählen USB-3.0- oder RJ45-Durchführungen im selben Design zur RAMO-Familie. Zur Signalisierung von Anlagen- und Maschinenzuständen umfasst das Programm die Signalleuchten der Serie RAMO I. Die hellen und energieeffizienten LED-Leuchten sind in fünf verschiedenen Leuchtfarben erhältlich und erreichen aufgrund ihrer konkaven Blende einen Abstrahl- und Betrachtungswinkel von mehr als 180 Grad. Durch den identischen Gehäuseaufbau mit M12-Anschluss lassen sich die Signalleuchten genauso leicht montieren und anschließen wie alle anderen Komponenten aus der Familie.

Flexible Montagemöglichkeiten

Zur flexiblen und bedarfsorientierten Installation einzelner RAMO-Elemente umfasst das Zubehör den 90-Grad-Montagewinkel RAMO Edge. Mit einem Kantenmaß von 40 Millimetern eignet sich die Halterung ideal zur Montage auf 40-Millimeter-Profilschienen. Nach der Befestigung muss das gewählte Modell nur noch in die Einführungsbohrung des abgewinkelten Bleches gesteckt und rückseitig mit einem Gewindering fixiert werden. Vier Aussparungen zur Arretierung der Verdrehschutznasen ermöglichen die korrekte Tasterausrichtung in jeder Montagesituation. aru

RAMO T - Taster mit Kurzhubtaster/RAMO I - Signallleuchte. Zwei Einbaugrößen: 22,3 und 30,3 mm; Plug&Play - schnelle und einfache Montage mit M8 oder M12-Sensorkabel; geeignet für den Einsatz unter erschwerten Umgebungsbedingungen durch rundum dichtes und geschlossenes Gehäuse. Ermöglicht Einsatz ohne weitere Einhausung/Schutzeinrichtung. Der Taster ist mit integrierter LED beleuchtbar sowie mit redundantem zweitem Schließerkontakt erhältlich.

Über das Unternehmen

Die Rafi-Gruppe

  • Das im Jahr 1900 als „Elektrotechnisches Institut“ gegründete Unternehmen entwickelt und produziert heute elektromechanische Bauelemente wie zum Beispiel Taster und Schalter,
    Bediensysteme, wie zum Beispiel Touch Screens und Tastaturen sowie elektronische Baugruppen und Systeme für die Mensch-Maschine-Kommunikation.

  • Die Produkte kommen in mehr als 30 Branchen zum Einsatz, zum Beispiel in der Elektromedizin, im Maschinenbau, in Straßen- und Schienenfahrzeugen, in Haushaltsgeräten sowie in der Telekommunikation.

  • Die Firmengruppe agiert weltweit mit circa 2500 Mitarbeitern an zehn Standorten in Deutschland, Europa, China und den USA. Der Hauptsitz befindet sich in Berg bei Ravensburg.