Alphaprox IR18.D08F,

Alphaprox IR18.D08F: der erste induktive distanzmessende Faktor-1-Sensor im robusten M18-Gehäuse. (Bild: Baumer)

Der Vorteil des Sensors zeigt sich vor allem bei Aluminium und Buntmetallen, bei denen das natürliche Dämpfungsverhalten normalerweise die Messbereiche um bis zu 50 Prozent verkürzt. Kommen nun Zielobjekte aus unterschiedlichen Metallen in einer Maschine oder Anlage zum Einsatz, musste bisher für jedes Metall der passende Induktivsensor montiert und justiert werden. Dank dem Alphaprox-Faktor-1-Sensor ist nur noch ein Sensor notwendig. Die bisher notwendigen Stillstandszeiten für Umrüstung und Neujustage entfallen komplett. Das bedeutet einen großen Effizienzgewinn für Anlagenbauer und Betreiber.

Neben dem konstanten Messbereich bietet der Sensor dank seiner einfachen Montage und Inbetriebnahme einen weiteren Vorteil. Durch sein Teach-Konzept gehört die mühsame mechanische Justierung endlich der Vergangenheit an. Egal ob per Leitung, Teach-Adapter oder über die Steuerung, die Sensoren werden nach dem Einbau quasi per Knopfdruck justiert und sind sofort einsatzbereit. In Kombination mit seinem robusten Gehäuse und dem minimalen Temperaturdrift ist der linearisierte Sensor perfekt geeignet für Distanzmessungen im Bereich Handling, im Maschinen- oder Leichtbau. jl

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?