Winkelmessgerät ECA 4000,

Winkelmessgerät ECA 4000, (Bild: Heidenhain)

Winkelmessgerät: Nachweis einer sicheren mechanischen Verbindung

Mit der Functional Safety-Ausführung des absoluten modularen Winkelmessgeräts ECA 4000 erleichtert Heidenhain den Nachweis einer sicheren mechanischen Verbindung, denn der mechanische Fehlerausschluss für sicherheitsgerichtete Anwendungen ist sichergestellt. Werkstoff- und Oberflächeneigenschaften von Welle und Flanschbauteilen, Schraubenlängen, Schraubensicherungen oder Anzugsmomente sind definiert. Die Trommelform ECA 4400 wird über einen Press-Sitz auf der Kundenwelle auszentriert und befestigt. Wird für das Sicherheitskonzept kein mechanischer Fehlerausschluss benötigt, kann die Trommelform ECA 4402 mit Dreipunktzentrierung eingesetzt werden. Über die externe Interface-Box EIB 2391S können die ECA 4000-Geräte auch in sicherheitsgerichteten Anwendungen mit Drive-CliQ-Schnittstelle eingesetzt werden.

Drehgeber: kompaktes Mess-System

Lagerlose Drehgeber,
Lagerlose Drehgeber, (Bild: Kübler)

Mit einer Einbautiefe von minimal 16 Millimetern können die lagerlosen Drehgeber von Kübler schnell in enge Einbauräume installiert werden. Das System bietet dank berührungsloser Sensortechnologie eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit. Das stabile Gehäuse und die hohe Schutzart bis maximal IP69k erlauben den Einsatz in rauer Industrieumgebung. Das absolute Mess-System RLA50 ermöglicht Auflösungen von bis zu 16000 Mess-Schritten pro Umdrehung. Variabilität bieten Gegentakt- oder RS422-Schnittstellen bei RLI20 beziehungsweise RLI50. Für die Distanz zwischen Lesekopf und Ring besteht eine Toleranz von bis zu 1,5 Millimeter und ein maximaler seitlicher Versatz von +/-1 Millimeter. Dank der bestehenden Langlöcher am Sensorkopf ist die Justierung des Sensors besonders einfach.

Wegmess-Sensor: induktives Messprinzip in Miniaturformat

LVDT aus der Baureihe Izal,
LVDT aus der Baureihe Izal, (Bild: Inelta)

Mit den vier Millimeter dünnen LVDTs (Linear Variable Differential Transformer) aus der Baureihe Izal bietet Inelta präzise Wegmess-Sensoren im Miniaturformat. Die Sensoren mit Gehäusen aus vernickeltem Stahl haben die Schutzart IP 65 und sind für einen Temperaturbereich von -25°C bis +85 °C ausgelegt. Die Betätigung erfolgt über einen ungeführten Kern mit zwei Millimetern Durchmesser. Die LVDTs sind in Ausführungen für Messwege von 2, 5 und 10 Millimetern erhältlich und arbeiten aufgrund des induktiven Messprinzips verschleißfrei. Die Modelle sind mit einer Schockfestigkeit von 200 g über 2 ms sowie einer Vibrationsfestigkeit von 10 g bei Sinusfrequenzen von 2 Hz bis 2000 kHz unempfindlich gegen Störfaktoren. bj

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?