SEW Eurodrive - Dirigent der Wertschöpfung
Das Pult des Smart-Factory-Unit-Leiters - dem Dirigenten der Wertschöpfung in der Schaufensterfabrik Industrie 4.0 von SEW. Bild: SEW

Eine der großen Ängste rund um Industrie 4.0 ist die menschenleere Fabrik. Wie autonom die Schaufensterfabrik 4.0 bei SEW fertigt, war deshalb eine meiner brennenden Fragen. „Bei uns steht der Mensch nach wie vor im Mittelpunkt. Er wird in seiner Tätigkeit unterstützt und entwickelt sich vom reinen Montierer hin zum Steuernden und Regulierenden von miteinander vernetzten Produktionselementen – er wird zum Dirigenten der Wertschöpfung“, erklärt uns Soder.

SEW Eurodrive -mobile Assistenzsysteme
Der mobile Montageassistent wird zum CPS und übernimmt alle Auftragsinformationen. Bild: SEW

Zur Unterstützung seiner Mitarbeiter in der Schaufensterfabrik 4.0 setzt SEW auf Gamification: „Kollaboration mit Technik muss Spaß machen, muss motivieren. Gamification ist ein wahrer Meister im Behaviour-Change von Menschen“, ist Soder begeistert. Sichtbar wird das nicht nur am Beispiel des Smart-Factory-Unit-Leiters, dem wir an einem großen Pult mit mehreren Bildschirmen bei der Überwachung der Fabrik über die Schulter schauen dürfen. Auch die unterschiedlichen im Werk eingesetzten mobilen Assistenzsysteme, unterstützen die Mitarbeiter in ihrer Arbeit.

Indem sie Daten speichern und an den Monteur ausgeben, sich nach dem Prinzip der Schwarmintelligenz organisieren und Montagezellen vernetzen, werden sie in der Schaufensterfabrik zu Cyber-Physical-Systems (CPS). So versorgen zum einen kleine Logistikassistenten die Montageinseln. Montageassistenten unterstützen die Mitarbeiter unter anderem als fahrende Werkbank und wieder andere Assistenten verknüpfen die losen Prozessmodule in der Schaufensterfabrik. Auch hier dienen stabile Prozesse nach dem Lean Gedanken als Grundlage. Darauf basierend verknüpft SEW die losen Prozessmodule IT-seitig. Unter dem Strich steht so ein durchgängiger Datenfluss in der Schaufensterfabrik. Soder: „Unsere Assistenzsysteme bringen sämtliche Teile just-in-time und erleichtern die Montage der hohen Produktvarianz in Losgröße 1 durch intelligente Kommunikationsmethoden.“

Das ke-NEXT-Fazit

Zeit für ein Fazit: Schon heute gibt uns SEW-Eurodrive einen Vorgeschmack auf die Fabrik der Zukunft von morgen mit einer vernetzten Produktion und einer effizienten Mensch-Technik-Kollaboration. Wichtige Erkenntnisse aus den 1980er-Jahren spielen bei SEW eine größere Rolle, als zunächst angenommen. Dadurch wird deutlich: Industrie 4.0 ist eine Evolution der Möglichkeiten.

SEW Eurodrive: Industrie-4.0-Animation - Quelle: SEW