ke NEXT stellt eine ultraleichte Linearführung aus Carbon, ein intelligentes Sensorlager und ein

ke NEXT stellt eine ultraleichte Linearführung aus Carbon, ein intelligentes Sensorlager und ein Planetengetriebe mit besonders hohem Wirkungsgrad vor.

ke NEXT stellt eine ultraleichte Linearführung aus Carbon, ein intelligentes Sensorlager und ein Planetengetriebe mit besonders hohem Wirkungsgrad vor.

00:19 Igus: Leicht, leichter, Carbon: Ob Flugzeugbau, Medizintechnik oder Automobilbranche – soll Gewicht eingespart werden, setzen Konstrukteure mehr und mehr auf kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff, kurz Carbon. Für Igus war das Grund genug pünktlich zur Hannover Messe ein sogenanntes Drylin-W-Profil vorzustellen. Das Linearprofil aus Carbon ist besonders leicht und unmagnetisch, besitzt eine hohe Steifigkeit und schafft bis zu 2000 Millimeter Hub. Zum Vergleich: Weil nicht nur das Trägermaterial aus Kunststoff ist, sondern die komplette Schiene ist das Profil um bis zu 40 Prozent leichter als die Aluminiumkonkurrenz.

00:58 SKF: In der vernetzten Produktion von morgen – à la Industrie 4.0 – wandert die Intelligenz in die Komponente. Sensorlager von SKF zum Beispiel integrieren schon heute Sensor und Rillenkugellager in einer einzigen mechatronischen Einheit. Auf diese Weise regeln die neuen Motor Encoder Units vom Schweinfurter Antriebsspezialisten Induktionsmotoren zuverlässig und genau. Und das funktioniert so: Der Sensor im Lager misst die Drehzahl und Drehrichtung der Welle und gibt die entsprechenden Daten aus. Für Antriebssysteme bedeutet das: Mehr Sicherheit, höhere Verfügbarkeit und geringere Kosten.

01:36 Siemens: „Unsere neuen Planetengetriebe bieten den höchsten Wirkungsgrad ihrer Klasse“ – sagt Siemens. Und tatsächlich hat der Branchenriese die Drehmomentdichte seiner Planetengetriebe Planurex 3 um 17,2 Prozent erhöht. Planurex 3 ist ab sofort mit einem Drehmomentbereich von 1700 bis 5450 Kilonewtonmeter und in zehn Baugrößen verfügbar.

——————-

Hier können Sie den Kanal von ke NEXT abonnieren