Control plus V2, Bild: Bosch

Bosch Connected Industry präsentiert Nexeed Automation mit Control plus V2. - Bild: Bosch

| von Redaktion ke NEXT

Mit der neuen Version des Nexeed Automation Softwaresystems „Control plus“ sowie des Assistenzsystems „Virtual Assist“ wird die Umsetzung und Handhabung von Automatisierungsprojekten jetzt auch im Sondermaschinenbau ganz einfach. Bei der Entwicklung stand der Anwender im Mittelpunkt: „Wir binden die Nutzer sehr früh in die Entwicklung mit ein und schöpfen aus der Erfahrung von Bosch als Leitanwender und Leitanbieter für Industrie 4.0-Technologien“, erläutert Marc Bindel, Leiter des Produktbereichs Automation und User Experience bei Bosch Connected Industry. Entstanden ist eine Lösung, die sowohl Maschinenbauern als auch Maschinenbetreibern und -bedienern mehr Flexibilität bietet.

Die Automatisierungsplattform Nexeed Automation steht seit vielen Jahren für ein effizientes und kostengünstiges Baukasten-Engineering im Sondermaschinenbau: Dank dem auf dem SPS-Standard IEC 61131 basierenden Softwaresystem Control plus und dessen umfangreichen Objektbibliothek lassen sich schnell ausprobefähige Softwareprojekte generieren und um prozessspezifische Abläufe und Funktionen ergänzen. Bei den Nutzertests für die neue Version von Control plus lag der Fokus auf einer optimalen Anlagenbedienung und der nahtlosen Integration der Assistenzsysteme in die Nutzeroberfläche.

„Die 3D-Visualisierung ist für den Sondermaschinenbau in der Form einzigartig“, erläutert Bindel. „Bislang konnte sie nur bei großen Serienmaschinen mit sehr viel zeitlichem und vor allem großem finanziellen Aufwand implementiert werden. Das ist jetzt mit der neuen Version von Control plus und dem Virtual Assist Assistenzsystem bis hin zu Losgröße eins möglich.“ Wer Control plus und das Virtual Assist Assistenzsystem in seine Maschinen integriert, profitiert gleich doppelt: „Wir bieten eine initiale Automatisierungssoftware, die extrem effizient und leicht zu konfigurieren und integrieren ist. Davon profitiert zunächst der Maschinenbauer, dann wiederum die Kunden des Maschinenbauers – und folglich dessen Maschinenbediener“, so Bindel. Nexeed Automation reduziert also nicht nur erhebliche Aufwände in der Engineering-Phase, sondern sorgt auch für eine schnelle Systembeherrschung neuer Anlagen.

Ein Beispiel dafür ist die 3D-Maschinenvisualisierung: Im Unterschied zu herkömmlichen, textbasierten Alarmsystemen zeigt die Control plus HMI mit dem Virtual Assist die Fehlerquelle direkt an. Maschinenbediener sehen dank farblicher Kennzeichnung auf einen Blick, wo ein Fehler in der Maschine aufgetreten ist. Zudem bietet das Assistenzsystem die Möglichkeit, Maßnahmenlisten in einer Wissensdatenbank zu hinterlegen – damit Fehler schnell behoben werden können und neue oder fachfremde Mitarbeiter sich sofort zurechtfinden. Dabei ist das Virtual Assist Assistenzsystem nicht auf Control plus beschränkt, sondern auch über Standardschnittstellen mit Steuerungen anderer Hersteller nutzbar.

Bleiben Sie informiert

Diese Themen interessieren Sie? Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden. Gleich anmelden!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?