Software, Bild: Simus Systeme

Software, Bild: Simus Systeme

Software: Automatisch zugeordnet

Mit der fortschreitenden Globalisierung der Industrie wird das Einkaufsmanagement immer wichtiger. Teilefertiger als verlängerte Werkbank gewinnen an Bedeutung. Die Analyse- und Datenmanagementsoftware Simus Classmate extrahiert aus den CAD-Modellen relevante Informationen und stellt diese zur Auswertung bereit. Zum Beispiel, um den optimalen Fertigungspartner für ein gefragtes Material zu finden. Durch diese Einkaufsunterstützung sind Beschaffungsmanager nicht mehr auf Rücksprachen mit der Technik angewiesen. Die Software informiert über technischen Rahmenbedingungen, generiert automatisch Warengruppenschlüssel und schlägt anhand dieser passende Lieferanten vor. Alle in der eigenen Konstruktion vorhandenen 3D-CAD-Modelle werden in wenigen Sekunden geometrisch ausgewertet.

Software: Vereinfachte Steuerung

Software, Bild: Num
Software, Bild: Num

Num hat eine Software für die neueste Generation seiner Flexium+-CNC-Plattform freigegeben, die Herstellern, welche mehrere CNC-Werkzeugmaschinen betreiben, ein erweitertes Werkzeug-Managementsystem zur Verfügung stellt. Sie eignet sich für komplexe High-End-Fräsbearbeitungen sowie Hochgeschwindigkeitsbearbeitung im Formenbau. Als Teil der neuesten Version bietet das Tool eine Datenbank, die für den Einsatz in grossen Fertigungswerken mit mehreren CNC-Werkzeugmaschinen auf einer Server-Plattform installiert oder autonom auf einer einzelnen CNC-Werkzeugmaschine verwendet werden kann. Die Werkzeugmanagement-Software enthält SPS-Bibliotheken und spezielle CNC-Funktionen und HMI-Seiten. Sie kann unterschiedliche Werkzeuge in verschiedenen Grössen aufnehmen, z.B. für Drehen, Fräsen und Bohren.

Analyse-System: Berechnung von Elektromotorgeräuschen

Analyse-System, Bild: Cadfem
Analyse-System, Bild: Cadfem

„Electric Drive Acoustics inside Ansys“ stellt Zusatzfunktionen für die dynamische Analyse in Ansys-Mechanical bereit und ergänzt die bisher vorhandenen Extensions der Firma Cadfem. Als Anregungen für die dynamische Analyse werden die oszillierenden Luftspaltkräfte an den Ständerzähnen importiert, die aus einer transienten elektromagnetischen FEM-Berechnung der Maschine stammen. Für deren Überführung aus dem Zeit- in den Frequenzbereich wird eine Fouriertransformation intern automatisch ausgeführt. Der Import der zeitabhängigen Erregungsdaten bietet verschiedene Optionen und berücksichtigt so auch unterschiedliche Vorgehensweisen bei der Erstellung der Daten. Dedizierte Funktionen übernehmen die Verteilung der importieren Anregungslasten auf die Ständerzähne und reduzieren die Handarbeit. mb