Die Bastelanleitung für den BB-8 von Entwickler Angelo Casimiro (Quelle: TechBuilder)

Der lebensgroße BB-8 von Casimiro ist über den Microcontroller Ardiuno und Smartphone steuerbar. In 47 Schritten baute der 17-jährige den Kugelroboter aus Material zusammen, das nicht mehr als 100 US-Dollar gekostet hat. So besteht die große Kugel aus einem Wasserball, der mit Pappmaché überzogen ist. Als bidirektionale Lager benutzte der Bastler leere Deoroller. Weitere Materialien auf der Einkaufsliste sind etwa eine Christbaumkugel und ein Kleiderbügel.

Der BB-8 mit Entwickler Angelo Casimiro, Bild: Screenshot verlinktes Video, TechBuilder
Hier präsentiert Entwickler Angelo Casimiro seinen lebensgroßen BB-8. Bild: Screenshot verlinktes Video, TechBuilder

Nach Angaben des Bastlers kann der BB-8 mit nur wenig Werkzeug und moderner Produktionstechnik wie 3D-Druckern oder CNC-Fräsen nachgebaut werden. Andere Nachbauten aus dem Star-Wars-Universum sind dagegen aufwendiger.

Das Innenleben des BB-8 besteht aus einem Arduion Uno, einer Polulu-Treiberplatine und zwei Getriebemotoren mit Bluetooth-Modul für die Fernsteuerung über das Smartphone. Mit einer kostenlosen App lässt sich der Roboter einfach steuern. Wer nicht selber basteln will, kann sich auch einfach die BB-8-Miniatur von Sphero für 150 US-Dollar kaufen. Wie er funktioniert, zeigt das folgenden Textvideo von Tested:

Die BB-8-Miniatur, getestet von Tested