Supercomputer Hazel Hen, Bild: Ansys

Der Supercomputer Hazel Hen des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS), ein CRAY XC40-System, liefert eine Spitzenleistung von 7,42 Petaflops (7 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde). Bild: Ansys

Der neue Rekord spielt eine wichtige Rolle, da die Nachfrage nach HPC (High Performance Computing) bei der Lösung umfangreicher Simulationsaufgaben in den verschiedensten Branchen zunimmt. Besonders in der Luft- und Raumfahrt sowie der Automobilindustrie, wo die Produktsimulationsmodelle immer größer und komplexer werden.

Zur Entwicklung der smarteren und umweltfreundlicheren Systeme von morgen können nun vielschichtigere und breiter angelegte Simulationen auf der Systemebene in Angriff genommen werden.

Zusammenarbeit seit 2015

Ansys, das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart (HLRS) und Cray arbeiten seit 2015 zusammen, um Simulationssoftware von Ansys für extreme HPC-Skalierbarkeit und -Leistung zu profilieren und zu testen. Die Partnerschaft stellt nicht nur sicher, dass die Simulationssoftware auch bei hoher Rechenlast skaliert, sondern erweitert auch die Simulationsbandbreite und damit ihre Anwendbarkeit für wesentlich mehr reale Probleme und Produkte.

Das HLRS liefert HPC-Plattformen für Industrieunternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen und unterstützt diese auch bei der Entwicklung von Lösungen für ihre Forschung sowie bei wirtschaftlichen Projekten auf der Basis extremer HPC-Fähigkeiten.

Supercomputer löst Probleme von heute

Die Partnerschaft zwischen Ansys, HLRS und Cray ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie das Supercomputing zur Lösung einiger der dringendsten technischen Herausforderungen von heute eingesetzt werden kann. Schließlich beweist die Rekordskalierung der Ansys-Software auf dem Cray XC40 Supercomputer beim HLRS, dass die enge Zusammenarbeit zwischen Kunden und Partnern bemerkenswerte Ergebnisse für die Durchführung komplexer Simulationen hervorbringen kann.

Die hochintegrierte Architektur des Cray XC40 sowie sein Aries Interconnect sind für Anwendungen jeder Größenordnung ausgelegt und ermöglichen Wissenschaftlern und Entwicklern, die Grenzen fortschrittlicher Simulationen zu verschieben.

Mit Supercomputer die Entwicklung beschleunigen

„Durch Nutzung des High Performance Computing können Unternehmen ihre Produktentwicklung beschleunigen. Obwohl die meisten Unternehmen keinen Zugang zu solchen Großrechnern haben, profitieren Anwender unter Verwendung aller Rechnerplattformen – von HPC-Clustern über die Cloud bis hin zu technischen Desktop-PCs – von den bahnbrechenden Entwicklungen zur Beschleunigung der Rechenoperationen auf allen Ebenen“, fasst Wim Slagter zusammen.

„Unsere Partnerschaft mit dem HRLS auf dem Gebiet der High-Performance Computing-Technologie bedeutet erstklassige und innovative Simulationsmöglichkeiten. Mit modernsten Ressourcen und der Unterstützung von Cray sowie durch die Zusammenarbeit mit staatlichen Einrichtungen, Industrie und Hochschulen können wir mit HPC noch komplexere und anspruchsvollere Aufgabenstellungen für jeden Bereich der Industrie lösen.“ hei