Lieferroboter DRU, Bild: Domino's Pizza

Der fahrerlose Lieferroboter DRU versorgt nun australische Pizza-Fans mit Essen. Bild: Domino's Pizza

Domino’s Pizza hat sein neuestes Teammitglied enthüllt – ein vollautomatisches Liefer-Vehikel namens DRU (Domino‘s Robotic Unit). Der kleine Roboter ist ein Fahrzeug mit vier Rädern, das Speisen heiß und die Getränke angenehm kalt bis zur Haustür liefern soll. Der Prototyp im freundlichen Design ist für Kunden leicht als Domino’s Lieferfahrzeug identifizierbar. DRU kann von seinem Startpunkt zu einem beliebigen Ziel im Liefergebiet navigieren, die schnellste Route wählen und die Geschwindigkeit an den Verkehrsfluss anpassen. Seine On-Board-Sensoren ermöglichen es ihm, Hindernisse auf dem Weg zu erkennen, diese zu vermeiden und gefahrlos auszuweichen.

Testlauf in Australien

DRU, Bild: Domino's Pizza
DRU absolviert gerade einen ersten Testlauf in Australien. Bild: Dominos's Pizza

Prototyp DRU soll nicht das letzte Vorhaben dieser Art bei Domino’s bleiben. Denn das Unternehmen setzt auf eine stetige Weiterentwicklung für ein optimiertes Bestell- und Liefererlebnis.

Aktuell wird DRU in seiner Heimat Australien auf Herz und Nieren geprüft. Das Unternehmen führt eine Testreihe derartiger Kundenlieferungen unter Sondergenehmigung der australischen Regierung durch. „Der Einsatz von Drohnen und selbstfahrenden Autos scheitert noch an regulatorischen Hürden. Wir sind alle sehr gespannt, wie diese Technologie die Branche in Zukunft verändern wird und wann DRU auch in Deutschland zum Einsatz kommen kann,” sagt Karsten Freigang, Geschäftsführer Joey’s Pizza Service Deutschland, das zu Domino's Pizza gehört.

Entwickelt wurde der Lieferroboter im Domino’s Innovationslabor, das im Februar in Australien vorgestellt wurde. Die Umsetzung erfolgte gemeinsam mit Marathon Targets und unter Nutzung des Domino’s GPS Driver Trackers.

Domino's präsentiert den Lieferroboter DRU (Quelle: Domino's Pizza Deutschland)